Polarkreis-18-Frontmann zurück in Dresden: Was macht "der Räuber" im Schillergarten?

Dresden - Ein Räuber im "Schillergarten"! Doch nicht aus Friedrich Schillers Bühnendrama von anno 1782, sondern aus der aktuellen Elektro-Pop-Szene. Ex-"Polarkreis 18"-Frontmann Felix Räuber (34, "Allein, allein") kann von Dresden nicht lassen.

Mit "Polarkreis 18" und deren Nummer-1-Hit "Allein, allein" wurde Felix Räuber (Mitte) 2008 über Nacht berühmt.
Mit "Polarkreis 18" und deren Nummer-1-Hit "Allein, allein" wurde Felix Räuber (Mitte) 2008 über Nacht berühmt.  © PR

"Ich habe einen starken Heimatbezug. Auch wenn ich nicht mehr dauerhaft in Dresden lebe", gesteht der Wahl-Hamburger beim Interview im Schillergarten.

Erst vor zwei Wochen stellte Felix in der Schauburg seinen Musik-Film "ME" vor - eine Suche nach der eigenen Identität in fünf Episoden.

Am Freitag veröffentlichte er seine neue Single "Burning Sky": Der Song wird beim Konzert am 10. Mai in der Scheune zu hören sein.

"Dresden gehört zu den wenigen Orten, an denen ich mit einem Leipziger Streich-Ensemble auftrete." Das klingt nach einer Liebeserklärung.

Natürlich liegt Felix Räuber der aktuelle Song "Burning Sky" besonders am Herzen.

"Er behandelt das Thema Transgender. Die Auseinandersetzung mit meinem eigenen Geschlecht, der männlichen und weiblichen Seite in mir, ist so tiefgehend, das ich darüber einen Song schreiben musste. Obwohl ich mich nicht als transsexueller Mensch verstehe, zumindest nicht auf physischer Seite."

Räuber will nicht einfach nur neue Songs herausbringen. "Ich beschäftige mich ganzheitlich mit Themen." Als Nächstes wahrscheinlich mit dem Begriff Heimat. "Für mich hat Heimat etwas mit Ankommen zu tun."

Obwohl, das gibt Felix gern zu, "ich rastlos bin". Und weil Rastlose immer für Überraschungen gut sind, gesteht er: "Ich würde irgendwann auch wieder gern mit Polarkreis 18 arbeiten."

Gern und noch oft in Dresden: Musiker Felix Räuber (34) genießt die Sonne im "Schillergarten" am Blauen Wunder.
Gern und noch oft in Dresden: Musiker Felix Räuber (34) genießt die Sonne im "Schillergarten" am Blauen Wunder.  © Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0