Dresdner Fernsehturm: So viel soll der Eintritt kosten

Dresden - Die Wiederöffnung des Fernsehturms nimmt immer konkretere Form an. Am gestrigen Montagabend stellte die Stesad der "Lenkungsgruppe Fernsehturm" zentrale Überlegungen zum Betreiberkonzept vor.

Der Dresdner Fernsehturm war vor 1991 ein beliebtes Ausflugsziel. Dann wurde das 252 Meter hohe Wahrzeichen der sächsischen Landeshauptstadt für Besucher gesperrt.
Der Dresdner Fernsehturm war vor 1991 ein beliebtes Ausflugsziel. Dann wurde das 252 Meter hohe Wahrzeichen der sächsischen Landeshauptstadt für Besucher gesperrt.  © Eric Münch

Jetzt ist klar: In sechs Jahren kann der Turm wieder öffnen, der Eintritt könnte bei 8 Euro liegen.

Eine Seilbahn halten die Planer für nicht realistisch. Umsetzbar scheint hingegen das "höchste Hotel Deutschlands" mit Zimmern knapp unter der Besucherplattform.

Auch die Gastronomie soll wiederbelebt werden. Viele Dresdner wird es freuen: Gehobene Küche ist nicht vorgesehen. Die Eierschecke auf dem Telespargel wird also erschwinglich bleiben.

Ebenso die Eintrittspreise: Mit knapp 8 Euro wird im Betreiberkonzept momentan gerechnet. Eine Übernachtung auf dem Fernsehturm soll etwa 130 Euro pro Zimmer kosten.

Die Gastronomie könnte für etwa 100.000 Euro pro Jahr verpachtet werden. Außerhalb der Öffnungszeiten ist eine "Eventverpachtung" geplant. Denkbar wären zudem ein Skywalk und "Klettern am Fernsehturm".

Erstaunlich: Der Turm ist in einem besseren Zustand als gedacht. Die Sanierungskosten liegen zwischen 10 und maximalen 18,5 Millionen Euro (inklusive reichlich Reserve). Der Bund alleine will 13 Millionen Euro zuschießen. Laut Konzept kommt der Turm ohne dauerhaften Zuschuss aus.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0