Halbe Million Euro mit Rauschgift verdient! Lange Haftstrafe für Drogen-Grossist von Coswig

Dresden - Weil er im großen Stil mit Marihuana in Coswig und Umgebung dealte, muss Valentin E. (22) für vier Jahre und zehn Monate hinter Gitter.

Valentin E. (22) handelte im großen Stil mit Marihuana. Jetzt muss er hinter Gitter.
Valentin E. (22) handelte im großen Stil mit Marihuana. Jetzt muss er hinter Gitter.  © Peter Schulze

Dazu verurteilte ihn am Freitag das Landgericht Dresden. Zusätzlich will der Staat von ihm die kriminell erwirtschafteten 548.000 Euro haben.

Immerhin: Die Anklage ging noch von gedealten 630 Kilo Gras aus, forderte gar die Einziehung von über 1,4 Millionen Euro. Die Kammer hielt es nach dem Prozess aber für erwiesen, dass Valentin als Statthalter für einen Großdealer letztlich "nur" mit 121 Kilo Drogen handelte.

"Das ist trotzdem eine enorme Menge", so der Richter, der Valentin zwar die Schwere der Schuld vorwarf, ihn aber für sein Geständnis lobte.

"Sie waren für eine Organisation tätig, die nicht zimperlich ist. Einige davon saßen hier im Saal. Die sahen nicht ungefährlich aus. Da ist ein Geständnis nicht selbstverständlich."

Gemeint waren Truppenteile der KMN-Gang, die der Staatsanwalt immer wieder wegen Drogendelikten auf dem Kieker hat.

Wegen Ermittlungen gegen die Gang war Valentin letztlich ins Visier der Ermittler gekommen, wurde observiert. Bei seiner Festnahme im Mai 2018 entdeckte die Kripo fast 50 Kilo Marihuana in einer von ihm genutzten Garage.

Titelfoto: Peter Schulze

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0