Chef vom "La Campagnola" tot: Drama um Dresdner Gastronom

Dresden - Einer der bekanntesten Dresdner Gastronomen ist tot. Das bestätigte die Polizei auf Anfrage.

Mimmo C. führte in Dresden zwei Restaurants.
Mimmo C. führte in Dresden zwei Restaurants.  © Steffen Füssel

Es ist ein Schock für die Gastro-Szene der Landeshauptstadt: Mimmo ist tot!

Der Wirt des La Campagnola in Loschwitz und des Ristorante Rosso Primitivo am Blauen Wunder wurde am 12. Januar leblos auf den Elbwiesen aufgefunden.

Da die Polizei bei einer ersten Untersuchung keine Hinweise auf Fremdeinwirkung gefunden hat, geht sie von Suizid aus.

Was den beliebten Italiener dazu bewogen haben könnte, ist noch unklar.

Am Dienstag blieben beide Lokale geschlossen. Auf die Frage, wie es jetzt weiter gehen soll, sagte Frau Tatjana zu Bild: "Ich weiß es nicht."

Normalerweise zieht die Redaktion es vor, nicht über Suizide zu berichten. Da sich der Vorfall aber im öffentlichen Raum abgespielt hat und eine sehr bekannte Person in Dresdens Öffentlichkeit betroffen ist, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Die Telefonseelsorge hat eine bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Das Lokal am Schillerplatz: Vorerst bleibt es geschlossen.
Das Lokal am Schillerplatz: Vorerst bleibt es geschlossen.  © Hermann Tydecks

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0