Schwesta Ewa macht klar: "Wenn jemand Muschi nicht leckt, geht gar nicht"

Frankfurt/Hamburg - Bei Skandal-Rapperin Schwesta Ewa geht es momentan so richtig rund: Am 1. Juni erscheint ihr neues Album "Aywa", das Video zur ersten Single-Auskopplung "Schubse den Bullen" steht bei über einer Million Klicks auf YouTube und Video Nummer zwei ist gerade in Arbeit. Doch abseits des Trubels nimmt sich die "Kurwa" die Zeit für intime Geständnisse.

Ist sich für nackte Tatsachen und derbe Worte selten zu schade: Rotlicht-Rapperin Schwesta Ewa.
Ist sich für nackte Tatsachen und derbe Worte selten zu schade: Rotlicht-Rapperin Schwesta Ewa.  © Screenshot Instagram/Schwestaewa

In ihrer neuesten Instagram-Story konnten Ewas Fans zunächst exklusive Einblicke in den Dreh ihres neuesten Videos, der in Hamburg stattfindet, genießen. Um welchen Titel es sich handelt, machte die Skandal-Nudel jedoch noch nicht publik. Dem Betrachter wird aber schnell klar, dass sich der Inhalt erneut mit ihrer jüngsten Vergangenheit, die von Gesetzes-Konflikten geprägt war (TAG24 berichtete), beschäftigt.

Im Verlauf der zirka 30 Sekunden saß die Rapperin mit angelegten Handschellen und wild gestikulierend vor zwei Komparsen, die augenscheinlich Ermittler der Polizei darstellen sollten. Immer wieder erhob sie sich von ihrem Platz, schlug auf den Tisch. Doch erst danach wurde es richtig spannend - und schlüpfrig.

Beim gemütlichen Schlendern durch einen der zahlreichen Erotik-Shops auf der Hamburger Reeperbahn, stellte die Rapperin unterschiedliche Sex-Toys in Szene. Darunter Dildos in allen Größen, Farben und Formen: "Der is ja süß", so Ewas Kommentar.

Im darauffolgenden Teil der Story hat sie dann eine lebenswichtige Weisheit für die Frauenwelt parat. Nachdem sie auf eine Vagina-Pumpe blendete (Ewa: "für die Single-Ladies"), die sie liebevoll als "Muschi-Sauger, Muschi-Sucker, Muschi-Lecker" bezeichnete, machte sie sich auf ihre eigene Art für Gleichberechtigung beim Vorspiel stark.

"Wenn jemand Muschi nicht leckt, geht gar nicht", sagte sie ohne ein Blatt vor dem Mund und ergänzte: "Mädels, ab jetzt lutscht ihr keine Sc****e mehr, wenn eure F***e nicht geleckt wird". Klare Worte, die aber ganz und gar dem Standard der Schwesta entsprechen.

Abseits der Sex-Lehrstunde ist eines klar: Bis zur Veröffentlichung ihres Albums "Aywa", dass Ewas Aussage nach "andere Liga" sein wird, dürfen sich ihre Follower sicherlich wieder auf einige nackte Tatsachen und wohl auch ein neues Video freuen.

Titelfoto: Screenshot Instagram/Schwestaewa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0