Geklaute "Ruhestörer"-Fahne von Dynamo-Fan in Nürnberg aufgetaucht

Im Nürnberg-Block wurde am Sonntag beim Spiel gegen Dynamo die 2014 geklaute Fahne präsentiert.
Im Nürnberg-Block wurde am Sonntag beim Spiel gegen Dynamo die 2014 geklaute Fahne präsentiert.  © Eibner-Pressefoto

Nürnberg/Dresden - André (44) aus Offenbach traute am Sonntag wohl seinen Augen nicht. Denn dem eingefleischten Dynamo-Fan, der aus Altenburg stammt, wurde im November 2014 beim Länderspiel Deutschland gegen Gibraltar in Nürnberg seine "Ruhestörer"-Fahne von zehn Chaoten geklaut.

Nun ist klar, wer sie hat: Die Ultras des 1. FC Nürnberg! Denn die präsentierten am Sonntag beim Heimspiel vom Club gegen Dynamo die Fahne in ihrem Block. Sie hing verkehrt herum im Block, daneben eine weitere Dynamo-Fahne und sogar zwei Aufstiegsshirts.

Bevor sie das alles präsentierten, hielten sie ein Transparent nach oben: "Sachsen als Ruhestörer? Das glaubt selbst Ottfried Fischer nicht!". Gemeint war das Video der Dynamo-Ultras, mit dem sie für die Fahrt nach Nürnberg mobil gemacht hatten. Dort zeigten sie eine Szene aus dem Kult-Film "Go Trabi Go".

Nach dem Klau vor zwei Jahren schrieb der Ruhestörer auf Facebook: "Seit gut 4 Jahren bin ich trockener Alkoholiker und habe für mich als Ersatzdroge zum Alkohol das Fahnehängen gemacht. Leider habe ich am Freitag beim Länderspiel ( !!! ) in Nürnberg mein geliebtes Baby nach kurzen ( fairen !?! ) Kampf, zehn gegen einen verloren. Warum man nicht früher versucht hat, die Fahne zu ziehen wo ich noch mit 5 Leuten unterwegs war, entzieht sich meinen Kenntnissen. Sicher gibt es da auch einen Ehren-Codex in der Szene - alle auf den einen oder so ? Keine Ahnung", schrieb er damals.

Im Januar 2015 wurde die neue Fahne im Dynamo-Trainingslager in Spanien eingeweiht. André (2.v.li.) freute sich natürlich.
Im Januar 2015 wurde die neue Fahne im Dynamo-Trainingslager in Spanien eingeweiht. André (2.v.li.) freute sich natürlich.  © Lutz Hentschel

Weiter hieß es auf seiner Seite: "Da ich weder Kutte noch Ultra bin, nur ein normaler Fußball-Fan kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen wie es mit der Fahne weiter geht und ob überhaupt und für die Kritiker unter euch, die immer gesagt haben, ja der mit seiner Fahne und so, ihr hattet Recht, aber mit meinen 42 Jahren muss man auch bisschen auf seine Gesundheit achten, und die war mir am Freitagabend einfach wichtiger !!!".

Nach dem Diebstahl war die Solidarität mit ihm aber groß und so kam nach einem Spendenaufruf auf Facebook jede Menge Geld für eine neue Fahne zusammen. Die wurde dann im Trainingslager in Spanien im Januar 2015 feierlich eingeweiht.

Die Höhe der Spenden war so groß, dass übrig gebliebenes Geld an den kranken Jimmy gespendet wurde. Er leidet an einem Gendefekt und ist großer Dynamo-Fan.

Auch die Dynamo-Fans präsentierten am Sonntag einige Utensilien der Nürnberger. So waren in ihrem Block die Fahnen von "Frankenmissionare München" und "Clubfreunde Hassberge" zu sehen.

Am Ende konnten die Schwarz-Gelben jubeln, denn die SGD feierte am Sonntag den ersten Sieg überhaupt gegen den 1. FC Nürnberg. Beim 2:1-Sieg verletzten sich allerdings Erich Berko und Akaki Gogia.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0