"Hochzeit auf den ersten Blick": Deshalb kamen Melissas Eltern nicht zur Trauung

Hamburg - Melissa und Philipp aus Hamburg haben "Ja" gesagt! Dabei lernte sich das Pärchen aus der Sat.1-Kuppelshow "Hochzeit auf den ersten Blick" erst vor dem Traualtar kennen (TAG24 berichtete).

Melissa und Philipp wirkten schon bei ihrem ersten Treffen sehr verliebt.
Melissa und Philipp wirkten schon bei ihrem ersten Treffen sehr verliebt.  © Screenshot Instagram/philipp_aufdenerstenblick

Auch ihre Familien trafen erst kurz vor der Trauung aufeinander - normalerweise ein großer Moment, wenn sich die Eltern der Brautleute kennenlernen.

Bei Melissa und Philipp lief das Ganze aber etwas anders ab. Denn nur Philipps Eltern waren da, um ihren Sohn zu unterstützen.

Melissa konnte dagegen nicht auf den Beistand ihrer Eltern zählen. Die Braut schritt dagegen am Arm einer Freundin den Mittelgang entlang.

Dabei hatte sie am Morgen noch mit ihren Eltern telefoniert.

"Sie sind mit dem Herzen bei mir und freuen sich, ihn die Tage kennenzulernen", erklärte Melissa noch kurz vor der Trauung.

Dass ihre Eltern nicht dabei wären, habe einfach den Grund, dass sie nicht vor die Kamera wollten. "Sie freuen sich, ihn in einem anderen Rahmen kennenzulernen", ist sich Melissa sicher.

Holpriger Start für Melissa und Philipp

Dabei hätte die 26-Jährige ihre Eltern als Unterstützung sicher gut gebrauchen können.

Denn das erste Aufeinandertreffen mit ihrem späteren Ehemann lief noch etwas holprig.

Philipp war so aufgeregt, dass er kaum eine Emotion zulassen konnte, nachdem er Melissa gesehen hatte.

Matching-Experte Markus Ernst hatte genau diese Reaktion schon vorhergesehen: "Ich habe die Befürchtung, wenn beide aufgeregt sind, dass dann beide zumachen und dann wird es schwierig."

Vor allem Philipp habe Probleme, seine Gefühle nach Außen zu transportieren. Und so lief die Begrüßung schon fast ein wenig verhalten ab.

Dabei war sich Melissa vom ersten Moment an sicher, dass die Experten den richtigen Mann für sie ausgesucht hatten: "Ich habe total gestrahlt und hatte nur Augen für ihn", erklärte sie später im Einzel-Interview vor der Kamera.

Dann gab auch Philipp zu: "Ich war ein bisschen unter Schock." Aber als Melissa seine Hand gehalten habe, hätte er gewusst, dass es passt. "Ihre Augen waren wie Diamanten, das war einfach unbeschreiblich", schwärmte Philipp später von seiner Melissa.

Nach dem "Ja"-Wort taute das frisch vermählte Pärchen dann endlich etwas auf, es kam sogar zum ersten spontanen Kuss vor allen Gästen.

Wie es für die beiden in den Flitterwochen weitergeht, seht Ihr in der nächsten Sendung, am Sonntag, 17.30 Uhr, auf Sat.1.

Titelfoto: Screenshot Instagram/philipp_aufdenerstenblick

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0