Zweikampf um Leben und Tod! Jogger tötet Berglöwen mit bloßen Händen

Horsetooth Mountain - Auge um Auge, Zahn um Zahn standen sich im US-amerikanischen Colorado ein Jogger und ein Berglöwe gegenüber. Den Kampf um Leben und Tod entschied der Mensch für sich.

Plötzlich wurde ein Mann in den Bergen von einer Raubkatze angefallen (Symbolbild).
Plötzlich wurde ein Mann in den Bergen von einer Raubkatze angefallen (Symbolbild).  © 123RF (Symbolbild)

Obwohl der Puma den Mann am Horsetooth Mountain von hinten anfiel und ihn in Gesicht, Rücken, Beine und Arme biss, wusste sich der Angegriffene zu helfen, schüttelte das Raubtier ab und tötete es in Notwehr.

Unklar ist, wie dies geschah. Es steht lediglich fest, dass der Mann dabei keine Waffe nutzte, sondern ihm dabei nur die bloßen Hände zur Verfügung standen, schreibt die Daily Mail und bezieht sich dabei auf Infos der Behörden, den Larimer County Department of Natural Resources und den Colorado Parks and Wildlife (CPW)

"Der Läufer tat alles, um sein Leben zu retten. [...]. Im Falle eines Angriffs müssen Sie alles tun, um sich zu wehren, genau wie dieser Gentleman es getan hat", wird der Mann von einem CPW-Manager sogar noch ausdrücklich für sein Verhalten gelobt, wohl wissend, dass der Zweikampf auch ein anderes Ende hätte nehmen können.

Die Naturschutzbehörden vermuten, dass es sich um ein jüngeres Tier gehandelt haben könnte. Schließlich bringt ein ausgewachsener Berglöwe zwischen 110 und 180 Pfund auf die Waage. Eine Autopsie soll Aufschluss über das Geschlecht des Pumas geben.

Raubtierangriffe auf Menschen sind in den Vereinigten Staaten gar nicht so selten. Knapp 20 Menschen fielen solchen Attacken zum Opfer.

Am Horsetooth Mountain geschah die Attacke.
Am Horsetooth Mountain geschah die Attacke.  © imago (Symbolbild)

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0