"Letzte Generation" beklebt Sächsischen Landtag in Dresden

Dresden - Nach zahlreichen Straßenblockaden hatten vier Klimaaktivisten der "Letzten Generation" am heutigen Samstag den sächsischen Landtag in Dresden im Visier.

Mit "Erinnerungs"-Zetteln beklebten Aktivisten der "Letzten Generation" die Eingangstüren vom Sächsischen Landtag.
Mit "Erinnerungs"-Zetteln beklebten Aktivisten der "Letzten Generation" die Eingangstüren vom Sächsischen Landtag.  © xcitepress

Die Protestler klebten sich dieses Mal nicht selbst fest, sondern kleisterten gegen 11.30 Uhr die Eingangstüren des Landtags am Bernhard-von-Lindenau-Platz voll, um dort Plakate anzubringen.

Ein Sprecher der Polizeidirektion Dresden sprach auf TAG24-Nachfrage von vier namentlich bekannten Personen, die insgesamt neun Plakate an mehreren Glasscheiben angeklebt hatten.

Die für den Schutz zuständige Landtagspolizei schritt vor Ort umgehend ein und beseitigte die Zettel, die sich aufgrund des Kleisters teilweise nur schwer ablösen ließen.

Klima in Deutschland hat sich in nur 40 Jahren drastisch gewandelt
Klima und Klimawandel Klima in Deutschland hat sich in nur 40 Jahren drastisch gewandelt

Mit Unterstützung von hinzugerufenen Beamten sind von den Aktivisten die Personalien aufgenommen worden. Gegen sie steht der Verdacht der Sachbeschädigung im Raum.

Seitens des Hausrechtsinhabers wurde allen Protestlern ein Platzverweis ausgesprochen.

Der Kleister war teilweise so stark, dass manche Plakate von den Landtagspolizisten nur schwer beseitigt werden konnten.
Der Kleister war teilweise so stark, dass manche Plakate von den Landtagspolizisten nur schwer beseitigt werden konnten.  © xcitepress

Mit der Aktion sollen nach Angaben der "Letzten Generation" die sächsischen Landespolitiker auf die klimapolitischen Anliegen der Gruppierung - so unter anderem den geforderten Gesellschaftsrat auf Bundesebene - erinnert werden.

Erstmeldung: 13.24 Uhr. Aktualisierung: 14.11 Uhr.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Klima und Klimawandel: