Wegen Tochter Lou: Nino de Angelo bricht im TV in Tränen aus

Köln – In der finalen Folge der VOX-Doku "7 Töchter" erzählt Nino de Angelos Tochter Lou Beyer (31) wie sie den Erfolg und den Absturz ihres berühmten Vaters erlebt hat.

Für Lou Beyer (31) war schnell klar, dass sie einen anderen Weg gehen will als ihr Promi-Vater.
Für Lou Beyer (31) war schnell klar, dass sie einen anderen Weg gehen will als ihr Promi-Vater.  © TVNow

In einer Zeit, wo das Geld noch keine Rolle für die Familie spielte, hat der Schlagersänger sein ganzes Vermögen ausgegeben und rutschte so schnell in die Privatinsolvenz.

Sein dekadenter Lebensstil wurde der ganzen Familie schnell zum Verhängnis. Letztlich hatte Nino de Angelo (55) rund 1,5 Millionen Schulden.

In dieser schweren Zeit trennten sich Lous Eltern und ihr Leben änderte sich schlagartig.

"Geld war ein böses Thema", erinnert sich die mittlerweile 31-Jährige. "Geld hieß immer Streit, Theater und Ärger", erzählt sie weiter vor den Kameras.

Trotzdem will sie ihrem Vater dafür keine Vorwürfe machen. Lou Beyer tickt gänzlich anders, lebt ihr eigenes Leben und hat sich mit Instagram selbst einen Namen gemacht.

"Dass sie die Größe hat, ihrem Vater zu verzeihen, ist schon toll. Das ist unglaublich", so Nino während der Sendung. Schließlich tue ihm einiges leid.

Und weiter: "Ich war oft nicht da. Das tut einem einfach nur so leid, weil es falsch war", erzählt der "Jenseits von Eden"-Interpret unter Tränen.

Für die Influencerin ist und bleibt Nino de Angelo ihr Papa – egal, welche Fehler er damals begangen hat. Die beiden sind ein eingespieltes Team und wollen nun vieles nachholen.

Nino de Angelo (55) will die Zeit mit seiner ältesten Tochter Lou Beyer (31) nicht mehr missen.
Nino de Angelo (55) will die Zeit mit seiner ältesten Tochter Lou Beyer (31) nicht mehr missen.  © TVNow

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa/TVNow

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0