Diese tragische Geschichte steckt hinter diesem süßen Kinderfoto

Wiesbaden - Was für ein süßer Wonneproppen! Die vollen Haare und großen Augen hatte ESC-Sängerin Laurita Spinelli (26) offenbar bereits als Kleinkind – ob sie auch schon damals ihre Zuhörer mit ihrem Gesang verzaubern konnte?

Die Sängerin als Kleinkind mit ihrer Mutter Teresa und heute (l.).
Die Sängerin als Kleinkind mit ihrer Mutter Teresa und heute (l.).  © Instagram/Laurita Spinelli

An der Seite der heute 26-Jährigen: Ihre Mama Teresa Kästel. Was auf den ersten Blick nur wie ein kleiner Rückblick in die Vergangenheit erscheint, entpuppt sich auf den zweiten Blick als etwas ganz anderes...

Unter dem Foto schreibt die Sängerin: "Ich wusste gar nicht, dass meine Mama #drdre Fan war." Dahinter ein Glühbirnen-Emoji und ein schwarzes Herz: "💡🖤".

Zwei Details, die schnell übersehen werden können – dabei ist die Bedeutung immens. Denn mit diesem Post erinnert sich die Wiesbadenerin nicht nur an ihre Kindheit, sondern gedenkt auch ihrer Mutter.

Diese starb im Februar 2017 mit nur 58-Jahren. Die Liebe zur Musik und die Stimme hat Laura Kästel, wie Laurita mit bürgerlichem Namen heißt, zum Teil von ihr geerbt.

Nach dem Tod ihrer Mutter sang Laura an ihrer Stelle in der Band ihres Vaters.

Ihren größten Erfolg konnte ihre Mutter nicht mehr miterleben

Laurita Spinelli und Carlotta Trumann freuen sich über ihren Sieg beim ESC-Vorentscheid.
Laurita Spinelli und Carlotta Trumann freuen sich über ihren Sieg beim ESC-Vorentscheid.  © DPA

Ihren Weg zur Musik fand die 26-Jährige allerdings schon viel früher. So gewann sie 2002 im Alter von zehn Jahren den "Kiddy Contest" im ZDF und erreichte 2004 bei "Star Search" das Halbfinale.

Zudem tritt sie regelmäßig bei Festen und Konzerten auf und arbeitet als Backgroundsängerin. So stand sie unter anderem bereits mit Lena Meyer-Landrut, Sarah Connor und Stefanie Heinzmann auf der Bühne.

Am 22. Februar dann der Durchbruch: Laura und Carlotta Trumann (19) überzeugen als Gesangs-Duo "S!sters" Zuschauer und Jury beim "Eurovision-Song-Contest"-Vorentscheid.

Mit ihrer emotionalen Hymne "Sister" ergattern sie die Siegerkrone – und zwei Flugtickets nach Tel Aviv zum ESC-Finale am 18. Mai.

Titelfoto: Instagram/Laurita Spinelli

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0