Ihre Brüste machten sie berühmt. Aber jetzt gehen sie an ihre Ekel-Grenze

Leila Lowfire kam mit Till Lindemann zur Echo-Verleihung.
Leila Lowfire kam mit Till Lindemann zur Echo-Verleihung.  © DPA

Berlin - Diese beiden Mädels sorgten bisher vor allem mit ihren Brüsten und ihrem schamlosen Mundwerk für Aufsehen. Gemeinsam haben sie einen der erfolgreichsten Podcasts Deutschlands, bei dem sie ohne jede Hemmung über ihr Sexleben plaudern. Leila Lowfire (24) war die großbrüstige Dame, die Rammstein-Sänger Till Lindemann bei der Echo-Verleihung auf dem roten Teppich begleitete.

Die zweite im Bunde, Ines Anioli (30), hatte ihre Sternstunde, als ihr Robbie Williams beim Konzert in Dresden ein Autogramm auf ihre kleine aber nackte Brust schrieb (TAG24 berichtete).

Danach wurde es etwas ruhiger um die zwei, außer bei ihrem "Sexvergnügen" war wenig von ihnen zu hören, dafür posteten sie bei Instagram fleißig Fotos aus ganz Europa. Klar war, dass sie an einem Projekt arbeiten, jedoch welches?

Doch jetzt lüfteten sie das Geheimnis: Sei haben eine neue Fernsehshow gedreht. Die heißt "Vendetta Lametta: Reden ist Silber. Rache ist Gold" und wird am 28. August (22 Uhr) auf Tele 5 zu sehen sein. Dafür waren sie unter anderem in Rumänien, Italien, Österreich und Island unterwegs. Für die erste Staffel wurden sieben halbstündige Folgen aufgenommen.

Dieses Bild ging um die Welt: Robbie Williams gibt beim Konzert in Dresden Ines Anioli ein Autogramm auf die nackte Brust.
Dieses Bild ging um die Welt: Robbie Williams gibt beim Konzert in Dresden Ines Anioli ein Autogramm auf die nackte Brust.

Das Konzept erinnert stark an "Joko und Klaas - Duell um die Welt". Ines und Leila stellen sich gegenseitig Aufgaben, die an die Geschmacks-, Schmerz-, Ekelgrenzen gehen.

"Es soll schon bisschen weh tun auch. Also emotional oder physisch", erklärt Leila. Und weiter: "Wir stellen und gegenseitig Challenges, die wir selber nie machen würden."

So ist in dem Trailer zu sehen, wie Ines im vollbesetzten Restaurant in Italien einen Orgasmus à la "Harry und Sally" vortäuscht. Leila muss um Fetish-Latex-Hundekostüm auf allen Vieren durch den Park kriechen und Passanten beschnüffeln oder sie isst einen Schafskopf, inklusive Zunge und Augen.

Richtig eklig wird es, wenn Ines ihren Eigenurin trinken soll oder die Pipi einer Kuh in einem Eimer auffängt und sich dann über die Haare gießen lässt.

Mal sehen, ob bei den Zuschauern die Ekelgrenze nicht überschritten wird und ob das Konzept nicht schon zu abgegriffen ist. Vorsichtshalber erklärt Leila, was die Sendung von Joko und Klass unterscheidet: "Wir haben Brüste und einen ziemlich derben Humor."

Und Ines ist vom Erfolg der Sendung überzeugt: "Mit der ganzen Familie könnt ihr vorm Fernseher sitzen und jeder findet irgendwann den Moment, wo er sagt, dazu möchte ich gern masturbieren." Na dann, schonmal Handgelenke lockern...

Leila ist von einer Challenge sichtlich gezeichnet.
Leila ist von einer Challenge sichtlich gezeichnet.  © PR Tele 5
Ines führt Leila im Fetish-Hundekostüm durch den Park.
Ines führt Leila im Fetish-Hundekostüm durch den Park.  © PR Tele 5

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0