Nackt-Fotos geleakt! Welches Spiel treibt Katja Krasavice wirklich?

Leipzig - Es war ein Schock für Deutschlands Erotik-Youtuberin. Oder doch nicht? Nachdem Katja Krasavice angekündigt hat, zuvor geleakte Fotos nun selbst zu veröffentlichen, zweifeln ihre Fans an eben dieser Story. Der Grund: Die Veröffentlichung erfolgt auf einer Bezahl-Website.

Mit diesen Reaktionen hat Katja (hier mit einer Freundin) wohl nicht gerechnet.
Mit diesen Reaktionen hat Katja (hier mit einer Freundin) wohl nicht gerechnet.  © Screenshot/instagram.com/katjakrasavice.mrsbitch/

"Klasse Marketing", heißt es unter dem neuesten Youtube-Video von Deutschlands Nummer-Eins-Erotik-Youtuberin. Darin zu sehen: Eine erschöpft wirkende Katja Krasavice, die sich dennoch kämpferisch gibt.

Irgendein Typ hat Fotos von ihr geleakt? Ihr doch egal! "Ich bin ja Katja Krasavice. Und weil ich Katja bin und mich das einen Sch*** juckt, was irgendjemand leakt, leake ich von dem ganzen Tag alle Bilder. Alles, was es gibt, auch die Videos" (TAG24 berichtete).

Blöd nur, dass das ganze über Katjas Bezahl-Website "Fundorado" passiert, weil sie die Aufnahmen natürlich NUR dort und nicht über Youtube oder Instagram veröffentlichen kann. Und genau da liegt für viele das Problem.

"Ich darf das halt auf insta oder nirgend wo hoch laden... würdest du auch nicht weil du sonst kein Geld machst damit", schreibt ein Fan. Ein anderer kommentiert: "Owei wie arm macht die Werbung das man Paar Bilder sieht oder Videos aber man muss sich da anmelden macht das bloss nicht Leute kostet richtig Geld echt arm katja."

Andere verteidigen die Youtuberin jedoch auch und fordern, dass die Kritiker Katja in Ruhe lassen. Fragt sich nur, was wirklich hinter der Geschichte steckt.

Aber das weiß wohl nur Katja selbst.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0