Stillgelegtes Ausflugsziel wird für Nivea-Hersteller abgerissen: Wohin mit den Katzen?

Von Anke Brod

Leipzig - Auf dem stillgelegten Schlobachshof, einst beliebtes Leipziger Ausflugsziel mit Gastronomie und Reitstall, werden voraussichtlich direkt Anfang 2020 elf marode, nicht denkmalgeschützte Gebäude abgerissen. Das ist bitter für 13 dort zurückgelassene Haus- und Stallkatzen. Sie wären ohne Tierfreundin Annett Wölfer (40) und einige Helfer inmitten tosender Abbrucharbeiten bald hoffnungslos verloren. Wer kann helfen? Die Abrissbirne nähert sich schnell und gewaltig.

Elf der maroden und nicht denkmalgeschützten Gebäude des Schlobachshofs in Leipzig sollen abgerissen werden.
Elf der maroden und nicht denkmalgeschützten Gebäude des Schlobachshofs in Leipzig sollen abgerissen werden.  © Anke Brod

Die engagierte Privatfrau fängt die Miezen bereits seit Wochen in ihrer Freizeit unermüdlich ein und hat inzwischen fast alle in gute Hände vermittelt. Nur "Barti" und "Tears", beide gesund und sieben Jahre alt, sind noch übrig. Die beiden netten Katzendamen suchen auf diesem Wege ein liebevolles und dauerhaftes Zuhause.

Zum Hintergrund der Bredouille: Die Stadtverwaltung Leipzig sagte TAG24 auf Anfrage, dass sie mit dem grundsätzlich schon länger vorliegenden Bebauungsplan Nr. 208 für das Industriegebiet "Seehausen II" auf 54 Hektar nunmehr konkret das Baurecht für die "Beiersdorf AG" schaffe. TAG24 berichtete über die Ansiedlung des Kosmetik-Riesen.

Dem Gesetz nach darf aber nur großflächig gebaut werden, wenn zum Ersatz von Bodenversiegelungen an anderer Stelle Naturausgleich entsteht. Genau das soll offenbar auf dem 14 Hektar umfassenden Gelände des ehemaligen Schlobachshofs passieren.

Die vorherigen Betreiber hatten hier nach dem letzten Hochwasserschaden im Jahr 2013 ihren Betrieb eingestellt. Später übernahm die Stadt die Fläche. Die letzten, noch geduldeten Mieter zogen schließlich im September 2019 aus. Das geschah allerdings ohne ihre 13, teilweise von Geburt an dort lebenden Hofkatzen. Die guckten eines Tages nur hilflos dem davonbrausenden Möbelwagen hinterher.

"Barti" und "Tears" brauchen viel Eingewöhnungszeit

Barti (l.) und Taers (beide sieben Jahre alt und gesund) suchen noch ein neues Zuhause, bevor die Abrissbirne kommt.
Barti (l.) und Taers (beide sieben Jahre alt und gesund) suchen noch ein neues Zuhause, bevor die Abrissbirne kommt.  © Anke Brod

Annett Wölfer: "Barti und Tears brauchen jemanden, der ihnen viel Zeit schenkt. Nach einer intensiv betreuten Haltung im Haus sollen sie später in Freigang gehen."

Am liebsten würde sie die beiden Flauschis zu Menschen mit einem großen Grundstück, einer Scheune oder dergleichen geben. "Die beiden könnten tolle Hofkatzen sein, die immer da sitzen, wenn ihre Menschen kommen und gehen", stellt sie sich das Szenario idyllisch vor.

Natürlich sollten die Miezen nicht nur gefüttert werden, sondern regulär auch medizinische Hilfe erhalten. Um sicherzugehen, dass die zukünftigen "Dosis" es ernst meinen, gibt Wölfer ihre schnurrigen Tapsis nur mit Schutzvertrag und nach persönlicher Begutachtung des neuen Heims ab. "Das ist Standard", so die Katzenfreundin. Barti und Tears seien kastriert, nur die Impfung gegen typische Krankheiten fehle aufgrund der Eile und der widrigen Umstände noch.

"Ruf unter 01778741399 die Futtertante Annett an, wenn du für uns ein schönes Plätzchen zu Hause und in deinem Herzen übrig hast", bietet Wölfer daher interessierten Katzenliebhabern an. Am liebsten sähe sie das künftige Domizil sehr ruhig gelegen in oder unmittelbar um Leipzig.

Das Gebäude soll offenbar abgerissen werden, um für die Beiersdorf-Ansiedlung in Seehausen einen Naturausgleich zu schaffen.
Das Gebäude soll offenbar abgerissen werden, um für die Beiersdorf-Ansiedlung in Seehausen einen Naturausgleich zu schaffen.  © Anke Brod
Annett Wölfer (40) kümmert sich liebevoll um die zurückgelassenen Katzen.
Annett Wölfer (40) kümmert sich liebevoll um die zurückgelassenen Katzen.  © Anke Brod
Die ehemalige Pferdepension Schlobachshof liegt im Leipziger Nordwesten.
Die ehemalige Pferdepension Schlobachshof liegt im Leipziger Nordwesten.  © Google Maps

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0