Mann redet mit seiner Frau 20 Jahre kein Wort, obwohl sie im selben Haus leben

Erst ein organisiertes Treffen in dem Park, wo sie ihr erstes Date hatten, brach sein langes Schweigen
Erst ein organisiertes Treffen in dem Park, wo sie ihr erstes Date hatten, brach sein langes Schweigen

Nara/Japan - Eigentlich heißt es ja, dass man bei Beziehungsproblemen so schnell wie möglich ein klärendes Gespräch suchen sollte.

Doch der Japaner Otou Katayama hatte darauf scheinbar absolut keine Lust und sprach ganze 20 Jahre nicht mit seiner Frau Yumi. Und das, obwohl sie mit ihrem Nachwuchs im gleichen Haus wohnten.

Laut Aussagen der Kinder habe der sture Ehemann alle Gesprächsversuche der Mutter sofort abgewiesen. Lediglich ein Nicken oder ein leises Grunzen waren die Antworten, die Yumi über Jahrzehnte von ihrem Mann zu hören bekam.

Sohn Yoshiki wurde die ganze Seelenruhe irgendwann zu viel. Kurzerhand meldete er seinen Vater bei einer TV-Show an. Und siehe da: Nach einem organisierten Treffen in dem Park, in dem das ungewöhnliche Liebespaar sein erstes Date hatte, brach er sein Schweigegelübde.

Nach einer Entschuldigung für sein Verhalten richtete der Mann folgende Worte an Yumi: “Du warst so besorgt um die Kinder. Irgendwie ist es schon eine Weile her, dass wir miteinander gesprochen haben.” Der Grund für sein langes Schweigen war also Eifersucht auf seine Kinder, da diese mehr Aufmerksamkeit von seiner Liebsten bekamen.

Da das ganze Stillschweigen aber letztendlich doch noch ein gutes Ende nahm, kann man für die Beiden nur hoffen, dass es beim nächsten Ehekrach keine 20 Jahre dauert, bis der Streit geklärt ist.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0