Nach Absage: Bewerberin lädt sich selbst zum Arbeiten ein und wird genommen

Sydney (Australien) - Eine 18-Jährige bewirbt sich bei ALDI und bekommt sofort per Mail eine Absage. Daraufhin lädt sie sich selbst zum Arbeiten ein und ALDI reagiert großartig.

Jessica Irving ging mit ihrer Jobabsage viral.
Jessica Irving ging mit ihrer Jobabsage viral.  © Screenshot/Facebook/Jessica Irving

Nachdem sie eine Standardabsage aus der ALDI-Zentrale bekommen hat, antwortet die 18-jährige Jessica Irving einfach, dass sie am Montag von 9 bis 17 Uhr zu ihrer Schicht antritt. Sie schreibt weiterhin in der Antwort-Mail, dass sie sich schon über ein Jahr um einen Job bemühte.

Die Absage war "in der Tat so überzeugend, dass ich ihre Ablehnung vertraulich ablehnen möchte. Danke, dass ich ein Teil des Teams sein darf, ich werde euch nicht hängen lassen", schrieb sie.

Es hat keine zwei Stunden gedauert, bis sie vom ALDI-Team die Zusage zu einem Gruppen-Vorstellungsgespräch hatte - und zahlreiche Likes auf Facebook.

Am Dienstag ging ihr Posting mit den drei Screenshots des Nachrichtenverlaufs online und aktuell hat sie darauf über 16.000 Likes.

Auch die Aufmerksamkeit verschiedener Medien aus der ganzen Welt hat sie gewonnen. Nun gibt sie zahlreiche Interviews zu dem Thema und macht anderen Bewerbern Mut.

So hat Jessica Irving ihre Absage abgesagt.
So hat Jessica Irving ihre Absage abgesagt.  © Screenshot/Facebook/Jessica Irving

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0