YouTuber verliert innerhalb kurzer Zeit Großteil des Augenlichts und wird dafür beleidigt

Im Video fließen Tränen.
Im Video fließen Tränen.

Paderborn - Ein Leben in der Öffentlichkeit zu führen, ist nicht immer leicht. Diese Erfahrung musste jetzt auch der YouTuber Dennis (18) machen.

Obwohl er sich oft als cooler Typ präsentiert, beispielsweise indem er mit einer Gold-Pistole posiert (TAG24 berichtete), ist auch sein Leben nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen.

In einem seiner letzten Videos wurde er sogar so emotional, dass Tränen flossen. Er erzählte seinen Zuschauern von seiner Augenkrankheit. "Ich habe 80 Prozent meines Augenlichts verloren."

Doch dieser Prozess kam nicht schleichend, sondern von heute auf morgen, wie er berichtet. Seit drei Jahren hat er bereits eine leichte Sehschwäche, trug anfangs eine Brille, stieg dann auf Kontaktlinsen um.

Als er vor wenigen Tagen die Kontaktlinsen rausnahm, sah er plötzlich so gut wie nichts mehr. Seine ganze Umgebung war unschärfer als je zuvor. "Ich habe direkt einen Nervenzusammenbruch bekommen, weil ich das gar nicht realisieren konnte."

Auch am nächsten Tag war es nicht besser. Eine Augenärztin bestätigte dann: Der 18-Jährige kann nur noch 20 Prozent mit seinen Augen sehen. Die Worte kommen ihm im Video nicht leicht über die Lippen. Vor der Kamera fängt er an zu weinen.

Mit den Kameraeinstellungen zeigt der YouTuber, wie schlecht er nur noch sehen kann. Sein Spiegelbild erkennt er nicht mehr.
Mit den Kameraeinstellungen zeigt der YouTuber, wie schlecht er nur noch sehen kann. Sein Spiegelbild erkennt er nicht mehr.

"Das Ding ist: Es gibt keinen richtigen Grund dafür, dass sich meine Augen innerhalb so kurzer Zeit so extrem verschlechtert haben. Was noch viel schlimmer ist: Dass ich nie wieder so sehen werde, wie ich mal gesehen hab."

Seine Sehschwäche ist so stark, dass er sich selbst nicht mehr im Spiegel und Kamerabildschirm sehen kann - für einen YouTuber natürlich besonders schmerzlich.

Eine Therapie gibt es momentan nicht: Seine Augen kann er sich aufgrund seines jungen Alters erst in ein paar Jahren lasern lassen. Obwohl sein Schicksal viele rührt, muss der 18-Jährige neben zahlreichen Mitleids-Bekundungen auch einige Hass-Kommentare einstecken.

Zu den harmloseren gehören wohl folgende Kommentare (Rechtschreibung übernommen): "Titel bedeutet eigentlich = Ich verdiene kein Geld mehr auf Youtube brauche Aufmerksamkeit und Bin am Ende" oder "Wie armselig er probiert zu heulen"

Andere lachen ihn nur aus, beleidigen ihn (an dieser Stelle sehen wir davon ab, Beispiele zu bringen), bezeichnen seine Sehschwäche als "Karma" oder nehmen ihm seine Geschichte gar nicht erst ab, da er sein Video beispielsweise immer noch schneiden konnte.

Ein Bild mit Minion-Tasse wurde ebenfalls gehässig kommentiert.
Ein Bild mit Minion-Tasse wurde ebenfalls gehässig kommentiert.

Unter einem Instagram-Bild mit Minion-Tasse, das er kurze Zeit nach dem Video hochgeladen hat, wird ebenfalls gehässig kommentiert. So meint einer: "Leider siehst du nur 20% vom minion"

Außerdem weisen einige auf alte Videos hin, in denen er seine Community angelogen haben soll. Vor allem eines, in dem er von einem "Mordanschlag" berichtet, wurde von seinen Followern zerrissen. Mittlerweile hat der YouTuber die Kommentare dazu deaktiviert.

Außerdem wurde dem18-Jährigen in der Vergangenheit vorgeworfen, bewusst Nacktbilder minderjähriger Mädchen auf seinem Snapchat-Kanal gezeigt zu haben, um Klicks zu bekommen (TAG24 berichtete). Zugeben wollte er das allerdings nicht.

Ob seine Sehschwäche nun tatsächlich "Fake" ist, wie ihm viele vorwerfen, und nur dazu dient, die Zuschauer zum Anklicken zu bringen, ist nicht bekannt. Dennis will das Videodrehen jedenfalls nicht aufgeben und versorgt seine Fans auch weiterhin mit Nachschub.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0