Balkon-Selfie endet tödlich: Mutter (44) stürzt aus 27. Stock

Panama-Stadt - Horrorszenen in einem Hochhaus in Panama-Stadt: Eine Frau will auf dem Balkon im 27. Stock ein Selfie schießen und stürzt in die Tiefe.

Die Frau sitzt auf dem Balkongeländer, im nächsten Moment stürzt sie ab.
Die Frau sitzt auf dem Balkongeländer, im nächsten Moment stürzt sie ab.  © Screenshot Instagram/elsiglodigital

Das tragische Unglück ereignete sich laut einem Bericht des "Mirror" in einem Gebäude namens Luxor Tower. Dort setzte sich eine Frau im 27. Stock auf das Balkongeländer - offenbar in der Absicht, ein Foto zu machen, da sie einen Selfie-Stick in der Hand hielt.

Wie Videoaufnahmen von Augenzeugen zeigen, verlor die Unbekannte schließlich das Gleichgewicht und stürzte hilflos in den Tod. In dem Clip hört man einen der Zuschauer schreien: "Sie ist verrückt, da geht sie hin, schaut sie an, schaut sie an, schaut sie an, sie ist abgestürzt."

Dem Bericht zufolge eilten noch Sanitäter zum Unglücksort, doch die Frau war bereits tot, als sie ankamen. Sie wurde wenig später als Sandra Manuela Da Costa Macedo identifiziert wurde. Die 44-Jährige stammt ursprünglich aus Portugal und ist Mutter zweier Kinder.

Noch werde der Vorfall untersucht, heißt es. Doch die Polizei konzentriere sich auf die Theorie, dass eine Windböe das Opfer aus dem Gleichgewicht gebracht haben könnte. Panamas Feuerwehr veröffentlichte nach dem Unfall eine eindringliche Warnung auf Twitter.

"Riskiere nicht dein Leben für ein Selfie. Es ist wichtiger, eine Minute im Leben zu verlieren, als sein Leben in einer Minute", ist dort zu lesen. Für die Tote kommt diese Warnung zu spät.

Titelfoto: Screenshot Instagram/elsiglodigital

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0