Erster Bürgermeister von Sahra Wagenknecht hofft auf 20 Prozent bei Landtagswahl

Berlin/Bleicherode - Nach seinem Wahlerfolg in Bleicherode setzt der neue Bürgermeister vom Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW), Robert Henning, auch bei der Thüringer Landtagswahl im September auf ein starkes Ergebnis.

Das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) konnte bei den Kommunalwahlen in Thüringen teils gute Ergebnisse erzielen. (Symbolfoto)
Das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) konnte bei den Kommunalwahlen in Thüringen teils gute Ergebnisse erzielen. (Symbolfoto)  © Fabian Sommer/dpa

"20 Prozent bei der Landtagswahl, das ist meine persönliche Zielmarke für den Landesverband des BSW. Wenn wir die knacken würden, wäre das ein toller Erfolg für eine neue demokratische Stabilität in Thüringen", sagte Henning dem Berliner Tagesspiegel.

Henning wurde bei der Kommunalwahl am Sonntag zum Bürgermeister von Bleicherode im ersten Wahlgang mit 56,6 Prozent der Stimmen gewählt.

Das BSW trat erstmals in Thüringen bei einer Wahl an und holte aus dem Stand gute Ergebnisse, in den Landkreisen Greiz, Gotha und im Wartburgkreis war die neue Partei gar zweistellig.

Freie Wähler schmeißen Mitglieder raus - Wegen Kooperation mit AfD
Freie Wähler Freie Wähler schmeißen Mitglieder raus - Wegen Kooperation mit AfD

Zu seinem Wahlerfolg erklärte Henning, er sei in dem Ort mit 6300 Einwohner verwurzelt, hier aufgewachsen und zur Schule gegangen. Er sei seit zehn Jahren hier selbstständiger Gastronom.

"Bei Bürgermeisterwahlen geht es nachrangig um Parteizugehörigkeit, eher um die Person", betonte der BSW-Politiker.

Titelfoto: Fabian Sommer/dpa

Mehr zum Thema BSW - Bündnis Sahra Wagenknecht: