Vorwürfe aus der CDU: Gefährden die Heizungspläne der Ampel den sozialen Frieden?

Brüssel - CDU-Europaabgeordnete sehen durch die Heizungspläne der Ampel-Regierung den sozialen Frieden in Deutschland gefährdet.

Wärmepumpen sollen für umweltschonende Wärme sorgen.
Wärmepumpen sollen für umweltschonende Wärme sorgen.  © Uwe Anspach/dpa

Das Vorhaben sei sozial ungerecht und treffe insbesondere Haushalte mit kleinem oder mittlerem Einkommen.

"Wir fordern die Bundesregierung auf, ihr Vorhaben einzustellen, um den sozialen Frieden nicht zu gefährden", heißt es in einem Papier des Sozialpolitikers Dennis Radtke (44) und des Klimapolitikers Peter Liese (57), das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Konkret kritisieren die beiden Unionspolitiker etwa, dass umweltfreundliche Heizungen wie Wärmepumpen nur mit 30 Prozent gefördert würden. "Wir fordern, dass einkommensschwache Hausbesitzer eine deutlich höhere Unterstützung erhalten."

USA wollen Marschflugkörper in Deutschland stationieren
Politik Deutschland USA wollen Marschflugkörper in Deutschland stationieren

Das Bundeskabinett hatte umstrittene Pläne zum Heizungstausch auf den Weg gebracht. Ab 2024 soll jede neu eingebaute Heizung auf Basis von 65 Prozent erneuerbaren Energien betrieben werden.

Wirtschaftsminister Robert Habeck (53) hat ambitionierte Wärmepumpen-Pläne. Doch sind diese auch sozial gerecht?
Wirtschaftsminister Robert Habeck (53) hat ambitionierte Wärmepumpen-Pläne. Doch sind diese auch sozial gerecht?  © Bernd von Jutrczenka/dpa

Spätestens bis 2045 soll die Nutzung von fossilen Energieträgern beendet sein. Danach müssen alle Heizungen vollständig mit erneuerbaren Energien betrieben werden.

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa, Bernd von Jutrczenka/dpa

Mehr zum Thema Politik Deutschland: