Jugend an die Macht: 18-Jährige können jetzt Bürgermeister oder Landrat werden

Erfurt - Der Landtag hat das Wahlalter für hauptamtliche Bürgermeister sowie Landräte in Thüringen von 21 auf 18 Jahre gesenkt.

Der Thüringer Landtag konnte sich mehrheitlich auf eine Änderung des Kommunalwahlgesetzes einigen. (Archivbild)
Der Thüringer Landtag konnte sich mehrheitlich auf eine Änderung des Kommunalwahlgesetzes einigen. (Archivbild)  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Dafür hatten sich die Gruppe der FDP sowie die rot-rot-grüne Minderheitskoalition eingesetzt.

Letztlich verständigte sich damit eine Landtagsmehrheit auf einen Kompromiss bei einer Vielzahl von Änderungsvorschlägen zum Thüringer Kommunalwahlgesetz.

Die Forderung der CDU-Fraktion, das Höchstalter für Bewerber für Bürgermeister- und Landratsämter von 65 auf 67 Jahre anzuheben, fand nach kontroverser Debatte keine Mehrheit.

Düstere Prognose: Lauterbach rechnet mit Verschlechterung der Corona-Lage im Herbst
Karl Lauterbach Düstere Prognose: Lauterbach rechnet mit Verschlechterung der Corona-Lage im Herbst

Die nächsten Wahlen der hauptamtlichen Bürgermeister sowie der 17 Landräte sind in zwei Jahren.

Kommunalpolitiker werden direkt für sechs Jahre gewählt.

Titelfoto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Wahlen: