Kindergartenkinder nach schlimmem Brand in SOS-Kinderdorf bald in neuen Einrichtungen

Schorndorf - Nach dem verheerenden Brand in einem Kindergarten in Schorndorf haben die Kleinen bald wieder einen festen Ort zum Spielen.

Feuerwehrleute bekämpfen am 16. Mai den Brand in einem Kindergarten des SOS-Kinderdorfes in Schorndorf.
Feuerwehrleute bekämpfen am 16. Mai den Brand in einem Kindergarten des SOS-Kinderdorfes in Schorndorf.  © Kohls/Sueddeutsche Mediengesellschaft SDMG/dpa

Ab dem 7. Juni soll der Betrieb des Kindergartens am Wasserturm durch Umzüge in andere Einrichtungen wieder möglich sein, wie aus einer Pressemitteilung des Betreibers, dem Verein SOS-Kinderdorf e.V. hervorgeht.

Die Krippenkinder werden demnach in anderen Einrichtungen in Schorndorf-Oberberken (Rems-Murr-Kreis) untergebracht.

Ein Kind und ein Jugendlicher stehen laut Polizei weiter in Verdacht, das Gebäude versehentlich in Brand gesetzt zu haben.

Attacke an Wahlkampfstand: CDU-Politiker verletzt
Baden-Württemberg Attacke an Wahlkampfstand: CDU-Politiker verletzt

Bei dem Feuer Mitte Mai entstand den Angaben zufolge ein Millionenschaden. Verletzt wurde niemand.

Die Ermittlungen seien noch nicht abgeschlossen, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte.

Titelfoto: Kohls/Sueddeutsche Mediengesellschaft SDMG/dpa

Mehr zum Thema Baden-Württemberg: