Nach tödlichen Schüssen: Frauenleiche im Garten ausgegraben

Albstadt - Nach tödlichen Schüssen auf einen 23-Jährigen in Albstadt (Baden-Württemberg) haben Ermittler im Garten des Tatverdächtigen eine Frauenleiche ausgegraben.

Auf offener Straße war in Albstadt ein Mann angeschossen und schwer verletzt worden.
Auf offener Straße war in Albstadt ein Mann angeschossen und schwer verletzt worden.  © David Pichler/TNN/dpa

Dabei könnte es sich nach ersten Erkenntnissen um eine 20-Jährige handeln, die seit Sonntag als vermisst galt. Die Frau sei Opfer eines Verbrechens geworden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Als tatverdächtig gelte auch hier der 52 Jahre alte Italiener. Er sei verwandt mit der Frau und habe den Ermittlern am Mittwoch einen Hinweis auf die Leiche gegeben, nachdem sie ihn wegen der anderen Tat festgenommen hatten.

Der Mann war am Mittwochnachmittag festgenommen worden. Zuvor war ein 23-Jähriger nach Schüssen auf offener Straße gestorben. Bei dem Tatverdächtigen wurde eine Schusswaffe sichergestellt. Die Polizei geht nach eigenen Angaben davon aus, dass sich das 23-jährige Opfer und der 52 Jahre alte Verdächtige kannten. Beide Tote sind ebenfalls Italiener.

Magere Corona-Jahre überwunden: Jugendherbergen boomen wieder
Baden-Württemberg Magere Corona-Jahre überwunden: Jugendherbergen boomen wieder

Nähere Angaben machte die Polizei zu deren Verhältnis anfangs nicht. Gegenstand der Ermittlungen war außerdem das Motiv, zu dem zunächst noch nichts bekannt war. Auch woher der Verdächtige die Schusswaffe hatte, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

Erstmeldung: 13.51 Uhr, zuletzt aktualisiert um 21.12 Uhr.

Titelfoto: David Pichler/TNN/dpa

Mehr zum Thema Baden-Württemberg: