Stichwahl! Kommt morgen zum ersten Mal ein AfD-Landrat an die Macht?

Beeskow - Bekommt die Bundesrepublik bald seinen ersten Landrat der Alternative für Deutschland? Im Landkreis Oder-Spree (Brandenburg) könnte es schon am morgigen Sonntag so weit sein.

Rainer Galla (61, AfD, r.) fordert am morgigen Sonntag den SPD-Kandidaten Frank Steffen (52) heraus.
Rainer Galla (61, AfD, r.) fordert am morgigen Sonntag den SPD-Kandidaten Frank Steffen (52) heraus.  © Montage: Bernd Settnik/dpa, Patrick Pleul/dpa

Denn in dem Landkreis östlich von Berlin, wo auch Tesla seine Fabrik errichtet hat, sind sich die restlichen Parteien nicht einig.

Bei der morgigen Stichwahl zwischen dem AfD-Kandidaten Rainer Galla (61) und Frank Steffen (52, SPD) wollen die Vertreter der CDU und der Freien Wähler keine Empfehlung abgeben.

Im Gegenzug haben Linke und Grüne bereits eindeutig signalisiert, den SPD-Kandidaten unterstützen zu wollen. Für eine breite "Anti-AfD-Allianz" reicht das allerdings nicht.

Kinder zündeln vor Heuhaufen: Feuerwehreinsatz, 8000 Euro Schaden!
Brandenburg Kinder zündeln vor Heuhaufen: Feuerwehreinsatz, 8000 Euro Schaden!

Der CDU-Kreischef André Schaller (50) sagte dem Berliner Tagesspiegel: "Wir rufen die Menschen dazu auf, zur Direktwahl zu gehen, die unsere Partei vor einigen Jahren im Land durchgesetzt hat. [...] Eine Wahlempfehlung geben wir nicht."

Damit erhöhen sich die Chancen, dass der AfD-Bewerber am Sonntag als Sieger und damit als der erste AfD-Landrat in Deutschland aus dem Zweikampf hervorgeht.

Rund 152.000 Bewohner des Landkreises sind am morgigen Sonntag wahlberechtigt.

Den ersten Wahlgang am 23. April hatte Galla mit 24,8 Prozent der Stimmen gewonnen. Sein SPD-Konkurrent kam auf 22,3 Prozent.

Titelfoto: Montage: Bernd Settnik/dpa, Patrick Pleul/dpa

Mehr zum Thema Brandenburg: