Unfälle mit Motorrädern im Kreis Barnim: Ein Toter und ein Verletzter

Eberswalde - Bei zwei Verkehrsunfällen mit Motorrädern im Landkreis Barnim (Brandenburg) ist ein Mensch ums Leben gekommen und ein weiterer verletzt worden.

In Brandenburg gab es gleich zwei schwere Motorradunfälle. (Symbolbild)
In Brandenburg gab es gleich zwei schwere Motorradunfälle. (Symbolbild)  © Felix Hörhager/dpa

Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Den Angaben zufolge kam am Samstag ein 53-jähriger Motorradfahrer zwischen Eberswalde und Liepe in einer Rechtskurve aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr in eine Baumgruppe.

Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb, wie die Polizei am Sonntag weiter mitteilte.

Für Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn zeitweise gesperrt werden.

Warnstreik erreicht den Höhepunkt im Brandenburger Nahverkehr
Brandenburg Warnstreik erreicht den Höhepunkt im Brandenburger Nahverkehr

Zu einem zweiten Unfall kam es am Samstag auf einer Landstraße zwischen Eberswalde und Bernau. Dabei wurde ein 65-jähriger Motorradfahrer verletzt und von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht.

Der Unfallhergang ist laut Polizei noch unklar.

Titelfoto: Felix Hörhager/dpa

Mehr zum Thema Brandenburg: