Van Gogh und Co. in Potsdam: Neue Impressionismus-Ausstellung im Museum Barberini

Potsdam - Das Potsdamer Museum Barberini stellt am heutigen Donnerstag um 11 Uhr seine neue Ausstellung "Wolken und Licht. Impressionismus in Holland" der Öffentlichkeit vor.

Das Potsdamer Museum Barberini am Alten Markt stellt am heutigen Donnerstag seine neue Ausstellung "Wolken und Licht. Impressionismus in Holland" der Öffentlichkeit vor.
Das Potsdamer Museum Barberini am Alten Markt stellt am heutigen Donnerstag seine neue Ausstellung "Wolken und Licht. Impressionismus in Holland" der Öffentlichkeit vor.  © Soeren Stache/dpa

Von Samstag an werden bis zum 22. Oktober rund 100 Werke von etwa 40 niederländischen Künstlerinnen und Künstlern gezeigt. Vertreten sind unter anderem Vincent van Gogh (1853-1890), Jacoba von Heemskerck (1876-1923) und Piet Mondrian (1872-1944).

Etwa zehn Jahre nach den französischen Impressionisten hätten auch niederländische Maler Ende der 1840er Jahre damit begonnen, unter freiem Himmel zu malen.

Um 1870 habe sich Den Haag zum künstlerischen Zentrum in Holland entwickelt, heißt es in der Ankündigung des Museums Barberini: "Die Künstler der Haager Schule fingen die sich wandelnden Lichtstimmungen der Natur in hohen Wolkenhimmeln mit vielen Grauschattierungen ein."

Darum können die Bauern in Brandenburg kein Saatgut ausfahren
Brandenburg Darum können die Bauern in Brandenburg kein Saatgut ausfahren

So sei eine ganz eigene, holländische Form des Impressionismus entstanden, schreibt das Museum.

Zu den Leihgebern der Ausstellung gehören das Rijksmuseum und das Stedelijk Museum in Amsterdam, das Kunstmuseum Den Haag, das Dordrechts Museum, das Kröller Müller-Museum in Otterlo und das Singer Museum in Laren.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa

Mehr zum Thema Brandenburg: