Wohnhaus in Brandenburg in die Luft geflogen? Feuerwehr findet Leiche

Mescherin (Uckermark) - Nach einer mutmaßlichen Explosion in einem Wohnhaus im uckermärkischen Mescherin hat die Feuerwehr eine verbrannte Leiche gefunden. Die Kriminalpolizei sucht weiterhin nach der Ursache.

Ob es sich bei der aufgefundenen Leiche um den Hausbesitzer handelt, ist weiterhin unklar. (Symbolfoto)
Ob es sich bei der aufgefundenen Leiche um den Hausbesitzer handelt, ist weiterhin unklar. (Symbolfoto)  © Phillipp Neumann/TNN/dpa-Zentralbild/dpa

Zeugenaussagen und weitere Hinweise deuteten demnach auf eine Explosion als Grund für das Feuer hin.

"Die Ermittlungen gehen in alle Richtungen und sollen mehr Licht ins Dunkel bringen", sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Uckermark am Samstag.

An dem zerstörten Haus in dem kleinen Dorf Neurochlitz in der Gemeinde Mescherin werden weiterhin Spuren gesucht. Der Tatort sei noch beschlagnahmt.

Kinder zündeln vor Heuhaufen: Feuerwehreinsatz, 8000 Euro Schaden!
Brandenburg Kinder zündeln vor Heuhaufen: Feuerwehreinsatz, 8000 Euro Schaden!

Das ältere Einfamilienhaus wurde am Freitag komplett zerstört. "Es stand nichts mehr, als die Einsatzkräfte eintrafen", sagte der Sprecher der Polizeiinspektion. Die Einsatzkräfte waren am Freitagmittag zunächst wegen eines Brands alarmiert worden.

Hinweise, dass sich in dem Haus noch andere Menschen aufhielten, gebe es nicht. Ob es sich bei dem Toten wirklich um den Hausbesitzer handle, sei noch nicht eindeutig geklärt, hieß es zudem am Samstag.

Es lässt sich der Polizei zufolge nach derzeitigen Erkenntnissen auch nicht sagen, welche Auslöser es gab.

Zur Frage nach möglichen Ursachen für eine Explosion sagte der Sprecher der Polizeiinspektion, das Haus sei nicht über eine Gasleitung versorgt worden. Ihm zufolge gab es einen "Holzverbrennerofen".

Titelfoto: Phillipp Neumann/TNN/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Brandenburg: