Zeuge meldet betrunkenen Fahrer bei der Polizei und landet selbst im Knast

Cottbus - Wer anderen eine Grube gräbt ... Am Donnerstagvormittag hat ein vermeintlicher Zeuge in Cottbus bei der Polizei angerufen, um einen betrunkenen Autofahrer zu melden.

Weil er einen Autofahrer "anschwärzen" wollte, atmet ein Zeuge aus Cottbus jetzt selbst gesiebte Luft. (Symbolfoto)
Weil er einen Autofahrer "anschwärzen" wollte, atmet ein Zeuge aus Cottbus jetzt selbst gesiebte Luft. (Symbolfoto)  © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Als die Beamten am Ort des Geschehens in der Dresdener Straße eintrafen, konnten sie den angeblichen Suff-Fahrer jedoch nicht antreffen, wie die Polizeidirektion Süd am Freitag mitteilte.

Bevor die Einsatzkräfte unverrichteter Dinge wieder abrückten, überprüften sie allerdings offenbar noch den Anrufer und landeten einen echten Volltreffer.

Der wurde nämlich per Haftbefehl gesucht, sodass umgehend die Handschellen klickten.

Unfall in Bernau: Beifahrer stirbt in Krankenhaus
Brandenburg Unfall in Bernau: Beifahrer stirbt in Krankenhaus

Der Mann wurde anschließend zum Amtsgericht gebracht, wo ihm der Beschluss verkündet wurde. Mittlerweile sitzt er schon in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Was sich der Neu-Häftling zuschulden kommen lassen hat, teilte die Polizei nicht mit.

Titelfoto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Brandenburg: