Nach tödlicher Bluttat in Bremen: Polizei nimmt Tatverdächtigen beim Spazieren auf Autobahn fest!

Bremen - Nach der tödlichen Bluttat in Bremen am Samstagabend wurde jetzt ein Tatverdächtiger gefasst.

Die Polizei hatte bereits nach dem Tatverdächtigen gefahndet. (Symbolbild)
Die Polizei hatte bereits nach dem Tatverdächtigen gefahndet. (Symbolbild)  © Sina Schuldt/dpa

Das teilte die Polizei am Montagmorgen mit. Dabei handle es sich um einen 35-jährigen Mann.

Er soll am späten Samstagabend einen 53-jährigen Mann im Stadtteil Gröpelingen so heftig niedergeschlagen haben, dass dieser seinen schweren Kopfverletzungen erlag.

Am Sonntagabend meldeten Anrufer der Polizei dann einen Fußgänger auf der A27, auf der Höhe der Abfahrt Bremen-Nord. Die Einsatzkräfte, die nach einem ersten Verdacht bereits nach dem 35-Jährigen gefahndet hatten, erkannten den Tatverdächtigen und nahmen ihn vorläufig fest.

Eisenbahnbrücke nach Unfall mit Binnenschiff nicht mehr befahrbar: "Desaster für die Region"
Bremen Eisenbahnbrücke nach Unfall mit Binnenschiff nicht mehr befahrbar: "Desaster für die Region"

Gegen ihn wird nun weiter wegen Totschlags ermittelt. Nach ersten Erkenntnissen waren das spätere Opfer und der Tatverdächtige am Samstag gegen 23 Uhr in der Straße Am Schwarzen Weg in einen Streit geraten.

Passanten hatten den Mann später stark blutend auf dem Gehweg gefunden und die Rettungskräfte alarmiert. Doch jede Hilfe kam da bereits zu spät.

Titelfoto: Sina Schuldt/dpa

Mehr zum Thema Bremen: