Bootsunglück auf dem Dobbertiner See: Angler wird tot aufgefunden

Dobbertin – Am Sonntag um 8.45 Uhr ging bei der Polizei ein Notruf ein, dass auf dem Dobbertiner See bei Goldberg ein gekentertes Ruderboot und eine Rettungsweste treiben würde. Wenig später barg die Feuerwehr eine männliche Leiche.

Ein 60-jähriger Urlauber aus Berlin sei trotz Regen und starker Windböen zum Angeln auf den See hinausgefahren. (Symbolbild)
Ein 60-jähriger Urlauber aus Berlin sei trotz Regen und starker Windböen zum Angeln auf den See hinausgefahren. (Symbolbild)  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Wie die Polizei Rostock am Sonntagmittag mitteilte, wurde bei der Bergung des Bootes von der Feuerwehr unter diesem eine leblose Person gefunden.

Reanimationsmaßnahmen an Land seien erfolglos verlaufen und der Mann sei noch am Unfallort verstorben, hieß es.

Nach Angaben der Polizei hatte die Ehefrau des Toten angegeben, das Boot ihres Mannes vom Ufer aus kentern gesehen zu haben.

Ministerpräsidentin Schwesig mit dem Tod gedroht: Strafbefehl gegen "Querdenker"!
Mecklenburg-Vorpommern Ministerpräsidentin Schwesig mit dem Tod gedroht: Strafbefehl gegen "Querdenker"!

Der 60-jährige Urlauber aus Berlin sei trotz Regen und starker Windböen zum Angeln auf den See hinausgefahren.

Warum genau das Boot gekentert ist, sei aber noch unklar, so die Polizei. Ebenso die Todesursache.

Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Titelfoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema Mecklenburg-Vorpommern: