Mehrere Brüche und Kopf-Verletzung: 19-Jähriger von Regionalbahn erfasst und schwer verletzt

Freising - Im Freisinger Gemeindeteil Pulling ist am Samstagnachmittag kurz vor 18 Uhr ein 19 Jahre alter Mann von einer Regionalbahn erfasst und schwer verletzt worden.

Eine Regionalbahn hat auf der Strecke zwischen München und Regensburg am späten Samstagnachmittag einen 19 Jahre alten Teenager erfasst und schwer verletzt. (Symbolbild)
Eine Regionalbahn hat auf der Strecke zwischen München und Regensburg am späten Samstagnachmittag einen 19 Jahre alten Teenager erfasst und schwer verletzt. (Symbolbild)  © 123RF / gastas

Wie die Polizei am Sonntag bekannt gab, wollte der junge Rumäne offenbar über eine Art Trampelpfad die Gleise überqueren und übersah offenbar bei dieser "Abkürzung" die sich nähernde Bahn, die zwischen München und Regensburg unterwegs war.

Der Bahnführer habe gegenüber den Beamten angegeben, zwar einen Schlag verspürt zu haben, er jedoch wegen der Dunkelheit und Nebel nichts Konkretes erkennen konnte. Er musste abgelöst werden.

"Kurz vor 18 Uhr wurde die Bundespolizei über eine verletzte Person am Bahnsteigende des Haltepunktes Pulling informiert", teilten die Beamten mit. Kurz nach dem Notruf ging auch die Meldung des Triebfahrzeugführers ein.

Krasse Zahlen zu Einbruchsrisiko: So hoch ist die Gefahr in Bayern im Vergleich zum Rest des Landes
Bayern Krasse Zahlen zu Einbruchsrisiko: So hoch ist die Gefahr in Bayern im Vergleich zum Rest des Landes

"Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr wegen des Personenunfalls aufgenommen. Ermittlungen zum Verunfallten halten derzeit an."

Der schwer verletzte Teenager wurde mit schweren, lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Münchner Klinikum eingeliefert.

Nach ersten Informationen erlitt er unter anderem mehrere Knochenbrüche sowie Kopfverletzungen und musste notoperiert werden. Sein Zustand sei inzwischen stabil.

Titelfoto: 123RF / gastas

Mehr zum Thema Bayern: