Schwert im Auto: Verdacht auf gemeinsamen Mordplan zweier Brüder

Schweinfurt - Brutales Vorhaben! Weil sie geplant haben sollen, die Ehefrau des einen Mannes zu ermorden, sitzen zwei Brüder in Untersuchungshaft.

Polizeibeamte konnte die beiden Brüder auf deren Weg zur Ehefrau stoppen und so möglicherweise einen Mord verhindern. (Symbolbild)
Polizeibeamte konnte die beiden Brüder auf deren Weg zur Ehefrau stoppen und so möglicherweise einen Mord verhindern. (Symbolbild)  © Montage: TAG24, Boris Roessler/dpa

Die beiden hätten bei ihrer Festnahme auf dem Weg von Duisburg nach Schweinfurt (Unterfranken) ein Schwert und Reizspray im Auto gehabt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Der ältere der beiden Brüder hatte am Dienstag seiner getrennt lebenden Ehefrau bei einem Streit mehrfach am Telefon gedroht, sie umzubringen.

Die in Schweinfurt wohnende 38-Jährige rief daraufhin die Polizei, die die beiden Brüder am Dienstag wenig später auf dem Weg abfing.

Kleines Mädchen hat bei Einreise ihr Kätzchen im Rucksack: Zoll bleibt keine Wahl
Bayern Kleines Mädchen hat bei Einreise ihr Kätzchen im Rucksack: Zoll bleibt keine Wahl

Ein Ermittlungsrichter ordnete den Angaben zufolge am Mittwoch Untersuchungshaft für den 42-Jährigen und seinen 39 Jahre alten Bruder an - wegen des Verdachts der gemeinschaftlichen Verabredung zum Mord.

Kripo und Staatsanwaltschaft ermittelten weiter zu den Hintergründen.

Titelfoto: Montage: TAG24, Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Bayern: