Skateboard-Fahrer wagt riskantes Manöver: Zwei Tage später ist er tot

Sontheim -  Wenige Tage nachdem sich ein Skateboard-Fahrer bei einem Unfall in Sontheim im Landkreis Unterallgäu schwer am Kopf verletzt hat, ist der 22-Jährige gestorben. 

Ein 22-jähriger Skater ist an den Folgen seiner Verletzungen gestorben. (Symbolbild)
Ein 22-jähriger Skater ist an den Folgen seiner Verletzungen gestorben. (Symbolbild)  © 123RF/Todd Arena

Der 22-Jährige hatte sich an das Auto eines Freundes gehängt und mit dem Skateboard mitziehen lassen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. 

Dabei verletzte er sich schwer. "Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte der Skateboard-Fahrer und zog sich dabei eine lebensbedrohlich schwere Kopfverletzung zu. Der 23-jährige Fahrer des Pkw stand unter Alkoholeinfluss", hieß es in einer Polizeimitteilung.

"Die Verletzungen waren so schwerwiegend, dass der junge Mann zwei Tage nach dem Unfall seinen Verletzungen erlag", teilte die Polizei am Donnerstag schließlich mit.

Zwangsbehandlung: Verfassungsgericht stärkt die Rechte von Patienten
Bayern Zwangsbehandlung: Verfassungsgericht stärkt die Rechte von Patienten

Wie es genau zu dem Unfall kam, war zunächst unklar. 

Gegen den Fahrer des Autos wird nun wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. 

Titelfoto: 123RF/Todd Arena

Mehr zum Thema Bayern: