Amok-Drohung auf Schultoilette gefunden: Gymnasium geräumt!

Bückeburg – Schock an einem Gymnasium in Bückeburg (Niedersachsen)! Nach einer schriftlichen Amokwarnung haben Einsatzkräfte die Schule geräumt.

Polizisten sperren das Gelände des Adolfinum Gymnasiums in Bückeburg ab.
Polizisten sperren das Gelände des Adolfinum Gymnasiums in Bückeburg ab.  © Lino Mirgeler/dpa

Sprengstoffhunde seien angefordert, das Gebäude sei umstellt und durchsucht worden, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Gefunden wurde den Angaben zufolge bisher nichts.

Rund 1000 Schülerinnen und Schüler sowie etwa 90 Lehrkräfte hätten das Gebäude verlassen müssen. Dies habe die Schule selbst veranlasst - unter dem Vorwand, "Hitzefrei" zu gewähren, um eine Panik zu verhindern.

Alles habe reibungslos funktioniert, Entwarnung könne aber noch nicht gegeben werden, sagte die Sprecherin.

Messerangriff in Braunschweig: 25-Jährige muss notoperiert werden
Niedersachsen Messerangriff in Braunschweig: 25-Jährige muss notoperiert werden

Den Angaben zufolge wurde die Amok-Ankündigung an der Wand einer Schultoilette gefunden.

Einsatzkräfte durchsuchen das Gebäude nach einem möglichen Amokläufer.
Einsatzkräfte durchsuchen das Gebäude nach einem möglichen Amokläufer.  © Lino Mirgeler/dpa

Schüler alarmierten die Lehrkräfte, diese die Polizei.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema Niedersachsen: