Autofahrer, aufgepasst! Diese Sperrungen erwarten Euch auf der A39

Braunschweig - Auf der A39 bei Braunschweig (Niedersachsen) wird ab dem morgigen Montag gebaut. Autofahrer müssen sich daher auf Verkehrsbehinderungen einstellen.

Die Bauarbeiten bei Braunschweig werden in drei Abschnitte geteilt. (Symbolbild)
Die Bauarbeiten bei Braunschweig werden in drei Abschnitte geteilt. (Symbolbild)  © Jan Woitas/ZB/dpa

Betroffen ist die Fahrbahn im Bereich der A39 im Kreuz Braunschweig Süd. Der Abschnitt soll grunderneuert werden.

Am Montag beginnen die Bauarbeiten am ersten Abschnitt in Richtung Wolfsburg. Hier werden die beim Bau der Brücke an der B4 asphaltierten Trennstreifen wieder hergestellt. Dafür bleibt die von der B4 kommende Auffahrt auf die A39 bis Mitte November gesperrt.

Die Abfahrt von der A39 aus Richtung Wolfsburg auf die A36 Richtung Wolfenbüttel/Harz bleibt nach Angaben der Autobahn GmbH noch bis Mitte Oktober gesperrt.

Darum setzen Freibäder in Niedersachsen vereinzelt Sicherheitsdienste ein
Niedersachsen Darum setzen Freibäder in Niedersachsen vereinzelt Sicherheitsdienste ein

Der zweite Bauabschnitt zur Wiederherstellung des Mittelstreifens soll nach Abschluss der ersten Phase eingerichtet werden. Der Verkehr läuft dann zweispurig in beide Richtungen durch die Baustelle.

Im Februar 2024 soll dann der dritte Bauabschnitt in Fahrtrichtung Kassel mit der Wiederherstellung des Trennstreifens zwischen Haupt- und Parallelfahrbahn beginnen. Hier wird dann die Abfahrt von der A39 aus Richtung Wolfsburg kommend auf die A36 in Fahrtrichtung Wolfenbüttel/Harz sowie die Auffahrt aus Braunschweig kommend in Richtung Kassel bis etwa April 2024 gesperrt.

TAG24 wünscht Euch eine entspannte Fahrt!

Titelfoto: Jan Woitas/ZB/dpa

Mehr zum Thema Niedersachsen: