Zwei Katzenbabys im Gebüsch entdeckt: Finderin kümmert sich aufopferungsvoll

Kalefeld - Am gestrigen Sonntag um 14.35 Uhr ging bei der Polizei in Northeim (Niedersachsen) ein Anruf einer besorgten Bürgerin ein.

Zusammengekauert suchen die zwei kleinen Katzenbabys Schutz. Jetzt sind sie in der Obhut einer tierliebenden Frau.
Zusammengekauert suchen die zwei kleinen Katzenbabys Schutz. Jetzt sind sie in der Obhut einer tierliebenden Frau.  © Polizeiinspektion Northeim

Sie meldete den Fund von zwei Katzenbabys in einem Gebüsch in Düderode (Landkreis Northeim).

Wie die Polizei mitteilt, scheinen die zwei kleinen Fellknäuel schön etwas länger in dem Gebüsch gekauert zu haben. Die Beamten vermuten, dass eine in der Nähe der Fundstelle lebende, verwilderte Hauskatze die Kleinen wohl zurückgelassen haben muss.

Die Finderin hat die beiden Kätzchen in ihre Obhut genommen und erst einmal zum Tierarzt gebracht. Ob sie nach der Behandlung wieder vollständig gesund werden, ist noch ungewiss.

Darum fechten zwei FDP-Politiker niedersächsische Landtagswahl an
Niedersachsen Darum fechten zwei FDP-Politiker niedersächsische Landtagswahl an

Die Frau kümmert sich derzeit aufopferungsvoll um die kleinen Fellnasen.

Wenn sie erfolgreich in ihr neues Leben starten, möchte die Dame ihnen auch ein neues Zuhause bieten.

Titelfoto: Polizeiinspektion Northeim

Mehr zum Thema Niedersachsen: