23-Jähriger fährt geklauten Sprinter über Schulhof, dann greift er Seniorin an

Hilden - Ein 23-Jähriger hat am Morgen einen Sprinter von Handwerkern geklaut und ist damit über einen Schulhof gerast - bis die Schülerinnen und Schüler die Polizei angerufen haben.

Nach der Kollision mit den Absperrungen machte der 23-Jährige sich zu Fuß auf die Flucht.
Nach der Kollision mit den Absperrungen machte der 23-Jährige sich zu Fuß auf die Flucht.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Gegen 9.30 bemerkten die Handwerker, die gerade an der Straße "Auf dem Sändchen" dabei waren, Grünschnittarbeiten durchzuführen, dass ihr Sprinter geklaut wurde. Dieser war mit laufendem Motor abgestellt worden, wie die Polizei nun erklärt.

Ein junger Mann war in den Wagen gehüpft und in Richtung Jahnstraße geflohen. Trotz umfangreicher Suche im Bereich des Diebstahls konnte der Langfinger nicht angetroffen werden.

Gegen 9.50 Uhr, nur 20 Minuten später, ging ein Anruf bei der Polizei ein: Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums meldeten, dass ein Fahrzeug der Stadt mit hoher Geschwindigkeit über den Schulhof raste. Die Kinder wurden glücklicherweise nicht verletzt, da der wilde Fahrer mehrmals hupte.

Nach der Corona-Pandemie: NRW sitzt auf fast 3,7 Millionen Masken
Nordrhein-Westfalen Nach der Corona-Pandemie: NRW sitzt auf fast 3,7 Millionen Masken

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde dann klar, dass der 23-Jährige nach der Kollision mit Absperrvorrichtungen zu Fuß geflohen war. Danach versuchte er, einer 70-Jährigen ihren soeben abgestellten VW Golf gewaltsam zu entwenden.

Zwei junge 19-jährige Hildener beobachteten den Vorfall und eilten der Dame zu Hilfe. Sie brachten den Dieb zu Boden und konnten ihn dort halten, bis die Beamten kurz darauf am Einsatzort ankamen.

Der 23-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht. Es wird vermutet, dass Drogen im Spiel waren. Nach den Ermittlungen wurde der junge Mann in eine Klinik eingewiesen. Einen Wohnsitz in Deutschland besitzt er laut Polizei nicht.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Mettmann

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: