Räuber stoßen Frau von Fahrrad und flüchten mit ihrem Rucksack: Polizei und Zeugen nehmen Verfolgung auf

Düsseldorf – Mehrere Männer haben eine Frau (58) am gestrigen Abend in der Düsseldorfer Altstadt zu Boden geworfen und ihr den Rucksack geklaut. Die Radfahrerin wurde leicht verletzt.

Die Polizei konnte die Tatverdächtigen kurz nach ihrer Flucht stellen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte die Tatverdächtigen kurz nach ihrer Flucht stellen. (Symbolbild)  © Christoph Reichwein/dpa

Die Tat soll sich um kurz nach Mitternacht in der Schneider-Wibbel-Gasse ereignet haben. Informationen der Polizei zufolge wollte die 58-Jährige dort auf ihr Fahrrad steigen, als sie plötzlich von mehreren Personen zu Boden gestoßen wurde.

Die Unbekannten griffen sich den Rucksack der Dame aus dem Fahrradkorb und rannten weg. Zeugen nahmen noch die Verfolgung auf, mussten diese jedoch beenden, als die Räuber im U-Bahnhof "Benrather Straße" zunächst auf die Gleise und dann in die "Fahrbahnröhre" in Richtung Graf-Adolf-Platz rannten.

Die alarmierte Polizei begann ebenfalls mit einer Fahndung und konnte drei Tatverdächtige beim Verlassen der U-Bahn-Station Graf-Adolf-Platz stellen. Sie trugen teils Diebesgut mit sich, unter anderem eine Kreditkarte der Frau.

Unbekannte Person verschaffte sich illegal Zutritt: NRW-Staatskanzlei evakuiert
Düsseldorf Unbekannte Person verschaffte sich illegal Zutritt: NRW-Staatskanzlei evakuiert

Zwei Tatverdächtige, bei denen die Identität nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte, wurden vorläufig festgenommen.

Den Rucksack fanden die Polizisten auf dem Fluchtweg und händigte ihn der Frau aus.

Titelfoto: Christoph Reichwein/dpa

Mehr zum Thema Düsseldorf: