Viele Wolken zum Wochenstart in NRW, Temperaturen in der Nacht nahe dem Gefrierpunkt

Essen - Die Woche startet in Nordrhein-Westfalen wechselhaft - mit Aussicht auf eher heitere Episoden ab Mittwoch.

In der Nacht können in NRW bereits Tiefstwerte von acht bis zwei Grad erreicht werden.
In der Nacht können in NRW bereits Tiefstwerte von acht bis zwei Grad erreicht werden.  © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Am Montag sei vor allem im Osten teils starke Bewölkung zu erwarten, hieß es beim Deutschen Wetterdienst (DWD) in Essen.

Östlich des Rheins sei mit Regen und vereinzelt kurzen Gewittern zu rechnen. Der Tag werde maximal 14 bis 18 Grad bringen, im Bergland könne es auch auf neun Grad heruntergehen.

Am Dienstag soll es wechselnd bewölkt werden und in Ostwestfalen einzelne Regenschauer geben. In der Nacht könnten Tiefstwerte von acht bis zwei Grad erreicht werden, im Münsterland bestehe örtlich sogar schon Bodenfrostgefahr.

Nach Bundestags-Beschluss: NRW wirbt für späteren Start des Cannabisgesetzes
Nordrhein-Westfalen Nach Bundestags-Beschluss: NRW wirbt für späteren Start des Cannabisgesetzes

"Am Mittwoch nach Auflösung von Nebelfeldern heiter bis wolkig, niederschlagsfrei", sagte das DWD zudem voraus. Die Höchsttemperatur werde dann voraussichtlich 15 bis 18 Grad betragen, im höheren Bergland elf bis 15 Grad.

Ein schwacher bis mäßiger Wind aus unterschiedlichen Richtungen sei zu erwarten.

Titelfoto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen: