Strandkörbe auf den Inseln für den Sommer zum Teil schon gut gebucht

Westerland/Borkum - Noch sind die Strände auf den nord- und ostfriesischen Nordseeinseln leer - doch vielerorts können schon jetzt Strandkörbe für den Sommer gebucht werden.

An den Stränden von List auf Sylt werden insgesamt 560 Strandkörbe verteilt. (Symbolbild)
An den Stränden von List auf Sylt werden insgesamt 560 Strandkörbe verteilt. (Symbolbild)  © Axel Heimken/dpa

Für die Körbe an den Stränden von Westerland und Rantum auf Sylt beispielsweise ist dies seit Mitte Dezember möglich, wie eine Sprecherin der Insel Sylt Tourismus-Service GmbH sagte.

Und von dieser Möglichkeit wird auch Gebrauch gemacht: "Die Buchungslage ist wie in den Vorjahren sehr gut." In Westerland stehen rund 3000 Strandkörbe zur Auswahl, in Rantum sind es etwa 850. Die buchungsstärksten Monate sind Juli und August.

"Besonders hier empfiehlt sich ein frühes Buchen, wenn man sich einen bestimmten Wunschstandort sichern möchte", sagte die Sprecherin. Ab Anfang April werden die ersten Strandkörbe ausgefahren, dis Juli werden dann fast jeden Tag weitere Körbe an den Strand gebracht.

Auf Norderney gestrandetes "Geisterschiff" kommt nicht von Insel los
Nordsee Auf Norderney gestrandetes "Geisterschiff" kommt nicht von Insel los

An den Stränden von List auf Sylt werden insgesamt 560 Strandkörbe verteilt, wie die Kurverwaltung der Inselgemeinde mitteilte. Sie können vom 1. Mai an gegen Bezahlung genutzt werden. Online buchbar sind sie seit dem 13. Januar, die ersten Bestellungen seien auch schon eingegangen.

Die Nachfrage sei konstant wie in den Vorjahren.
Empfehlenswert sei auf jeden Fall eine Online-Buchung für die Wochen von Mitte Juli bis Mitte August für die Strände an der Lister Westseite. Empfehlenswert sei eine Vorab-Buchung aufgrund des knappen Kontingents auch am Lister Oststrand - das geht allerdings per Mail und nicht online.

Frühbucherrabatte gibt es für diejenigen, die einen Strandkorb bis zum 30. April buchen.

Frühzeitige Buchung für Sommerferien empfehlenswert

Auf Föhr werden dieses Jahr wieder mehr als 2000 Strandkörbe aufgestellt. (Archivbild)
Auf Föhr werden dieses Jahr wieder mehr als 2000 Strandkörbe aufgestellt. (Archivbild)  © Maurizio Gambarini/dpa

Für Utersum, Wyk und Nieblum auf Föhr sind ebenfalls bereits Buchungen möglich. Die aktuelle Buchungslage in Wyk beispielsweise sei vergleichbar mit dem Vorjahr gut, sagte eine Sprecherin der Föhr Tourismus.

Gerade für die Wochen in den Sommerferien sei eine frühzeitige Buchung zu empfehlen. Beliebte Abschnitte in Wyk sind vor allem rund um die Wassersportzentren und in der Nähe der Gastronomie. Aber eigentlich hätten alle Strandabschnitte ihre Liebhaber.

Auf Föhr werden dieses Jahr wieder mehr als 2000 Strandkörbe aufgestellt - allein in Wyk werden ab der zweiten Aprilhälfte an den fünf Stationen etwa 1480 Strandkörbe stehen, in Nieblum rund 500 und in Utersum bis zu 350.

Tourismus an der Küste: Darauf müssen sich Nordseeurlauber 2024 einstellen!
Nordsee Tourismus an der Küste: Darauf müssen sich Nordseeurlauber 2024 einstellen!

Auf Amrum lägen auch schon Reservierungen vor, sagte der Geschäftsführer der Amrum Touristik, Frank Timpe. "In der Regel wird jedoch überwiegend ab März/April kurz vor dem Urlaub oder auch direkt im Urlaub gebucht." Einige Gäste entschieden naturgemäß je nach Wetter spontan vor Ort.

Bei der Platzwahl des Strandkorbes sind direkte Lagen am Wasser häufig gefragt.

1200 Strandkörbe und 400 Strandzelte auf Borkum

Strandkörbe stehen auf Amrum vor ihrem Einsatz auf dem Kniepsand.
Strandkörbe stehen auf Amrum vor ihrem Einsatz auf dem Kniepsand.  © picture alliance / Carsten Rehder/dpa

Das intensivste Strand- und Badeleben findet auch auf Amrum in den Monaten Juli und August statt. Bei spontanen Anfragen vor Ort sei nicht immer gewährleistet, dass der Wunschplatz zur Verfügung stehe.

An den Hauptstränden von Norddorf, Nebel, Süddorf und Wittdün stehen rund 1300 Strandkörbe zur Verfügung, gebucht werden können sie ganzjährig für die Folgesaison. Je nach Wetterlage werden sie ab März rausgestellt.

Auf der ostfriesischen Insel Borkum beginnt die Strandkorbsaison am 1. April. "Freie Kapazitäten sind noch zur Genüge da", sagte Marius Okken, Vorsitzender des Strandzeltvermietervereins auf Borkum.

Die rund 1200 Strandkörbe und 400 Strandzelte werden auf der Insel von 18 privaten Anbietern vermietet. In der Hochsaison im Juli und August seien Körbe und Zelte kurzfristig nur mit Glück zu bekommen. "Ohne Vorbestellungen geht da fast nichts."

Wer einen Sommerurlaub plant, sollte einen Strandkorb am besten bis Ende Mai gebucht haben, sagte Okken.

Strandkörbe auf Wangerooge schnell ausgebucht

Auf Wangerooge ist die Buchung der Strandkörbe für die bevorstehende Saison seit Ende Januar möglich. Und sind die Körbe erstmal buchbar, seien sie immer schnell ausgebucht, teilte Rieka Beewen von der Kurverwaltung mit.

Besonders wenn sich die Ferien von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen überschnitten, sei das Angebot knapp - in diesem Jahr ist das vor allem im Juli der Fall. Wie viele Strandkörbe ab dem Frühjahr auf Wangerooge stehen werden, ist laut Kurverwaltung noch unklar, denn der verfügbare Platz richtet sich nach den Sturmfluten im Winter.

Je nach dem, wie viel Sand fortgespült wird, muss erst wieder neuer Sand für den Badestrand aufgeschüttet werden.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema Nordsee: