Massiver Felsrutsch in Trier: Unterhalb verläuft eine Bundesstraße

Trier - Das hätte deutlich schlimmer enden können! Am roten Felsen in Trier (Rheinland-Pfalz) haben sich am Donnerstag mehrere größere Steinbrocken gelöst.

Oberhalb der Bundesstraße 53 bei Trier rutschten am Donnerstag mehrere große Felsen ab und wurden von einem Steinschlag-Zaun aufgehalten.
Oberhalb der Bundesstraße 53 bei Trier rutschten am Donnerstag mehrere große Felsen ab und wurden von einem Steinschlag-Zaun aufgehalten.  © Harald Tittel/dpa

Sie rutschten laut Polizei über einen Weinberg hinunter bis an einen Zaun vor der Bundesstraße 53. Bei dem Zaun, der das Gestein aufgehalten habe, handele es sich um einen speziellen Steinschlag-Zaun, der 2009 nach einem ähnlichen Ereignis aufgestellt worden sei, teilte der zuständige Landesbetrieb Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz in Koblenz mit.

Der Zaun sei durch den "akuten Steinschlag nicht unzulässig verformt" worden und werde - nach Räumung der Felsmassen - wieder in seinen ursprünglichen Zustand versetzt.

Zur Sicherung der Straße werde die abgegangene Felspartie geologisch untersucht, um möglichen weiteren Ereignissen frühzeitig begegnen zu können, sagte die LBM-Sprecherin.

Traditions-Metzger in Gefahr: Kostenexplosion zwingt Chefin zu drastischer Maßnahme
Rheinland-Pfalz Traditions-Metzger in Gefahr: Kostenexplosion zwingt Chefin zu drastischer Maßnahme

Falls erforderlich sollten "noch akut bruchgefährdete Stellen" kontrolliert abgebrochen oder mit Nägeln und Seilen stabilisiert werden.

Die Untersuchung sowie die Vorbereitung und Umsetzung von Räumung und Reparatur am Zaun werde mehrere Tage dauern. Solange werde die zulässige Höchstgeschwindigkeit an der Strecke auf Tempo 30 begrenzt und der Hang täglich kontrolliert.

Titelfoto: Harald Tittel/dpa

Mehr zum Thema Rheinland-Pfalz: