Suff-Fahrer fährt auf Gleise und wird von Güterzug gerammt

Sachsendorf - Am Freitagabend kam es im Salzlandkreis zu einem schweren Unfall zwischen Auto und Güterzug an einem Bahnübergang.

Der Güterzug hatte Gefahrgut geladen, welches glücklicherweise nicht beschädigt wurde.
Der Güterzug hatte Gefahrgut geladen, welches glücklicherweise nicht beschädigt wurde.  © Thomas Schulz

Den Angaben der Polizei nach kollidierte ein Opel gegen 20.30 Uhr an einem halbbeschrankten Bahnübergang auf der L63 zwischen Sachsendorf und Schwarz.

Das Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls neben die Gleise geschleudert, die eintreffenden Einsatzkräfte mussten den 48-jährigen Fahrer aus seinem Fahrzeug befreien. Er wurde schwer verletzt und in ein nahes Krankenhaus gebracht.

Ein Atemalkoholtest ergab, dass der 48-Jährige 2,5 Promille im Blut hatte. Gegen ihn wird nun ermittelt, sein Führerschein wurde einbehalten.

Älteste Schmalspurbahn Deutschlands wird mit 126.000 Euro gefördert!
Sachsen-Anhalt Älteste Schmalspurbahn Deutschlands wird mit 126.000 Euro gefördert!

Der Güterzug war mit Gefahrgut beladen und wurde leicht beschädigt. Gefährliche Stoffe wurden glücklicherweise nicht ausgesetzt.

Die Feuerwehr hatte den eingeklemmten Fahrer aus seinem Auto befreien müssen.
Die Feuerwehr hatte den eingeklemmten Fahrer aus seinem Auto befreien müssen.  © Thomas Schulz

Der Bahnverkehr auf der Strecke musste während der Bergungsarbeiten vorübergehend eingestellt werden.

Titelfoto: Bildmontage: Thomas Schulz

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: