2730 Euro! Das ist Sachsens teuerstes Parkticket

Chemnitz - Der Platz 25 im Parkhaus Rosenhof bietet ein mysteriöses Bild. Dort steht ein silberner VW Polo. Vermutlich schon länger - der Wagen ist total verstaubt, ein Reifen platt, sogar der TÜV ist längst abgelaufen.

Der Staub auf dem Auto liegt schon so hoch, dass es als Tafel für Botschaften taugt.
Der Staub auf dem Auto liegt schon so hoch, dass es als Tafel für Botschaften taugt.  © Maik Börner

So ein Auto sieht man in Parkhäusern eher selten. Der TÜV ist seit Oktober fällig, Besucher malten lustige Gesichter in den Staub und ein Witzbold verewigte sich mit einem großen "Frohes Fest" auf der Windschutzscheibe. Ein anderer forderte mit staubiger Schrift "Mach sauber".

Das Parkticket auf dem Armaturenbrett zeigt, wie lange der Wagen vermutlich schon steht. Der Zettel trägt das Datum 12. März 2019. Also vor fast genau einem Jahr. GGG-Sprecher Erik Escher möchte auf die Details aus Datenschutzgründen nicht eingehen, sagt nur: "Wir haben den Halter ermittelt und stehen mit ihm seit Jahresende in Kontakt. Der Hintergrund ist nicht lustig, aber das Fahrzeug wird bald entfernt."

Ob die GGG die vollen Parkgebühren kassieren wird, ist ebenfalls unklar. Denn vermutlich hat sich dieser VW das teuerste Parkticket der Welt verdient. 

Wenn heute jemand den Zettel in den Parkautomaten schiebt, müsste auf dem Display die Summe 2730 Euro aufleuchten ...

Das Parkticket wurde vor einem Jahr gelöst. Fotos: Maik Börner  
Das Parkticket wurde vor einem Jahr gelöst. Fotos: Maik Börner    © Maik Börner

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0