Mit Extra-Geld vom Freistaat: Tag der Sachsen findet im Erzgebirge statt

Aue - Der "Tag der Sachsen" für Aue-Bad Schlema (Erzgebirge) im September ist sicher. Auch die Finanzierung steht. Und es gibt einen Personalwechsel bei den Gesichtern, die die Mega-Fete präsentieren.

Bademädchen und Blaufarbenwerker: Susann Küchler (41) und Marcus Hoffman (38) sind die neuen Darsteller für den "Tag der Sachsen" in Aue.
Bademädchen und Blaufarbenwerker: Susann Küchler (41) und Marcus Hoffman (38) sind die neuen Darsteller für den "Tag der Sachsen" in Aue.  © Erz-Foto/Georg Ulrich Dostmann

"Ja und ja", lautete die schlichte wie erfrischende Antwort von Stadtsprecherin Jana Hecker auf zwei Fragen, die seit Wochen die Stadt bewegen: "Findet das Fest nun in diesem Jahr in Aue statt? Ist es inzwischen auskömmlich finanziert?"

Immerhin sollte es dort bereits 2020 über die Bühne gehen. Inzwischen ist zwar die Pandemie vorbei. Doch Inflation, erhöhte Energiepreise und Beschaffungsengpässe ließen zweifeln.

Zwischenzeitlich fehlten Aue zwei Millionen Euro. Das Problem soll gelöst sein, auch dank eines Extrazuschusses aus dem Landtagspräsidium von 300.000 Euro. "Wir haben bewusst noch was draufgelegt, um diesen Restart in Aue-Bad Schlema zu bewirken", so Landtagspräsident Matthias Rößler (68, CDU) vom Fest-Kuratorium.

Ex-Chef des Landesrechnungshofes: Neuer Krimi des Beamten wird todsicher ein Erfolg
Erzgebirge Ex-Chef des Landesrechnungshofes: Neuer Krimi des Beamten wird todsicher ein Erfolg

Und ein Landtagssprecher betont: "Der 'Tag der Sachsen' in Aue-Bad Schlema findet statt. Das ist gesichert."

Aue macht sich schick für den "Tag der Sachsen" im September. Hier die Bepflanzung auf dem Bahnhofsvorplatz.
Aue macht sich schick für den "Tag der Sachsen" im September. Hier die Bepflanzung auf dem Bahnhofsvorplatz.  © Erz-Foto/Georg Ulrich Dostmann
2019 übernahm Oberbürgermeister Heinrich Kohl (66, CDU) den Staffelstab für das Fest, das eigentlich bereits 2020 in Aue steigen sollte.
2019 übernahm Oberbürgermeister Heinrich Kohl (66, CDU) den Staffelstab für das Fest, das eigentlich bereits 2020 in Aue steigen sollte.  © Maik Börner

Gesichert ist auch ein Personalwechsel. Die Auer Symbolfiguren, Bademädchen und Blaufarbenwerker, werden nun von Susann Küchler (41) und Marcus Hoffman (38) verkörpert. Ihre noch für 2020 gekürten Vorgänger sind erneut Eltern geworden und haben darum anderweitig gut zu tun.

Titelfoto: Maik Börner, ERZ-Foto/Georg Ulrich Dostmann

Mehr zum Thema Erzgebirge: