Polizei sucht Wolkensteiner Steine-Werfer

Wolkenstein - In Wolkenstein (Erzgebirge) zerschmetterten Unbekannte mit Steinschleudern mehrere Fensterscheiben. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können. (Symbolbild)
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können. (Symbolbild)  © David Inderlied/dpa

In Wolkenstein ereigneten sich zwei Fälle, bei denen Fensterscheiben mithilfe von Steinschleudern eingeschmissen wurden, teilte die Polizei mit.

Das erste Fenster ging bereits am 21. Juni zu Bruch.

Gegen 20.15 Uhr positionierten sich zwei unbekannte Männer auf einer Aussichtsplattform unterhalb des Schlosses. Von dort aus schleuderten sie einen Stein auf den gegenüberliegenden Bahnhof Wolkenstein/Schönbrunn.

Skisprung-Legende Weißflog findet "es nicht gut, wenn man AfD-Wähler einfach nur als Nazis bezeichnet"
Erzgebirge Skisprung-Legende Weißflog findet "es nicht gut, wenn man AfD-Wähler einfach nur als Nazis bezeichnet"

Das Geschoss schlug in der Nähe einer Sitzecke ein, auf der sich zwei 58-jährige Frauen aufhielten. Beide blieben unverletzt.

Am Tag darauf fiel die zweite zerschmetterte Scheibe auf. Kurz vor 6 Uhr wurde die Polizei zu einem Imbiss an der Straße Am Bahnsteig gerufen. Auch hier wurde das Fenster mit einem Stein zertrümmert. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro.

Da die Täter bei beiden Angriffen eine Steinschleuder einsetzten, vermutet die Polizei einen Zusammenhang zwischen den Taten. Im Zuge der Ermittlungen sucht die Polizei Marienberg Zeugen.

Wer die Taten beobachtet hat, soll sich telefonisch unter 03735 606-0 an das Polizeirevier Marienberg wenden.

Titelfoto: David Inderlied/dpa

Mehr zum Thema Erzgebirge: