Schwerlast-Sattelzug landet im Graben: Straße im Erzgebirge voll gesperrt!

Pockau-Lengefeld - Zur Bergung eines verunglückten Lasters muss am heutigen Dienstag die S226 im Erzgebirge bis abends voll gesperrt werden.

Der verunglückte Lkw auf der S226 wird am Dienstag geborgen.
Der verunglückte Lkw auf der S226 wird am Dienstag geborgen.  © Harry Härtel

Wie die Polizei mitteilte, war der Fahrer (63) eines Schwerlast-Sattelzuges am Montag auf der S226 in Richtung B101 unterwegs.

Circa 200 Meter vor der Einmündung auf die B101 soll ihm dann ein bisher unbekannter Laster entgegengekommen und gegen den Spiegel geprallt sein.

Der 63-Jährige wich nach rechts aus, kam von der Straße ab und landete im Graben.

Billig-Deko "im Erzgebirge-Stil"? Kunsthandwerker klagen gegen TV-Sender
Erzgebirge Billig-Deko "im Erzgebirge-Stil"? Kunsthandwerker klagen gegen TV-Sender

Dabei wurden drei Bäume beschädigt, ein Baum musste von der Feuerwehr aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von circa 55.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Der Schwerlast-Sattelzug soll am heutigen Dienstag geborgen werden, dazu ist die S226 noch bis gegen 18 Uhr voll gesperrt.

Es werden Zeugen gesucht. Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Geschehen bzw. zum unbekannten, von der B101 kommenden Sattelzug, der eine rote Zugmaschine haben soll, machen?

Unter der Telefonnummer 0371/87400 nimmt der Verkehrsunfalldienst in Chemnitz Hinweise entgegen.

Titelfoto: Harry Härtel

Mehr zum Thema Erzgebirge: