Nach Notfall auf der Aussichtsplattform: Torgau sperrt berühmten Schlossturm

Torgau - Mit seinen 53 Metern überragt er ganz Torgau: der Hausmannsturm auf Schloss Hartenfels. Doch der beliebte Aussichtspunkt ist seit Wochen geschlossen - die Folge eines medizinischen Notfalls.

Die Feuerwehr hat ihre Drehleiter bis zur Aussichtsplattform in 32 Metern ausgefahren. Doch die Außenbergung war in dieser Höhe zu riskant.
Die Feuerwehr hat ihre Drehleiter bis zur Aussichtsplattform in 32 Metern ausgefahren. Doch die Außenbergung war in dieser Höhe zu riskant.  © privat

Es war am 2. August, als eine Besucherin (65) auf der in 32 Metern Höhe befindlichen Aussichtsplattform plötzlich kollabierte. Ein Notruf wurde abgesetzt, binnen Minuten eilten Sanitäter und eine Notärztin auf den Turm.

Doch wie mit der Patientin herunterkommen? "Über die Innentreppe war der Weg durch das Besucher-Drehkreuz versperrt, also mussten wir die Frau über eine Drehleiter von außen bergen", erinnert sich Torgaus Stadtwehrleiter Thomas Bein (40).

Doch auch da gab es zunächst ein Problem. Zwar ließ sich die Leiter gerade noch bis zur Plattform ausfahren, doch das Übersetzen der auf der Trage liegenden Patientin über das Geländer in den Rettungskorb sei zu riskant gewesen, berichtet Bein.

Energie aus Sachsen! Batteriezellen-Produktion in Döbeln gestartet
Sachsen Energie aus Sachsen! Batteriezellen-Produktion in Döbeln gestartet

So wurde die noch ansprechbare Patientin im engen Treppenhaus bis zur Turmmitte gehievt und über eine per Drehleiter besser erreichbare Balkonbrüstung geborgen.

Schloss Hartenfels mit dem 53 Meter hohen Hausmannsturm, der den spätgotischen Albrechtsbau mit dem Johann-Friedrich-Bau der Frührenaissance verbindet.
Schloss Hartenfels mit dem 53 Meter hohen Hausmannsturm, der den spätgotischen Albrechtsbau mit dem Johann-Friedrich-Bau der Frührenaissance verbindet.  © imago images/Viadata

Unklar, wann der Turm wieder geöffnet wird

"Aus technischen Gründen geschlossen" steht an der Tür des Aussichtsturms. Unter anderem wurde das Drehkreuz entfernt.
"Aus technischen Gründen geschlossen" steht an der Tür des Aussichtsturms. Unter anderem wurde das Drehkreuz entfernt.  © Montage: Thomas Schmidt

Für den Aussichtsturm hat der Einsatz Folgen. Die Landkreisverwaltung lässt aktuell das Zutrittssystem barrierefrei umbauen.

Nach Angaben von Behördensprecher Sebastian Stöber wurde unter anderem das Drehkreuz entfernt, weil es Rettungsmaßnahmen erschwere. Der Zugang zum Turm soll künftig über das Museum erfolgen.

Zum Ärger vieler Torgau-Touristen ist der Hausmannsturm seit dem Vorfall gesperrt. Was laut Stöber auch daran liegt, dass im Schlosshof eine Bühne für Open-Air-Konzerte errichtet wurde, sodass damit auch die Aufstellfläche für die Feuerwehr blockiert war.

Nach illegalen Corona-Protesten in Sachsen: Es hagelt Bußgelder und Strafanzeigen!
Sachsen Nach illegalen Corona-Protesten in Sachsen: Es hagelt Bußgelder und Strafanzeigen!

Wann der beliebte Turm wieder geöffnet wird, ist unklar. Aufgrund der schwierigen Situation in der Baubranche könne aktuell noch kein Datum benannt werden.

Titelfoto: Montage: imago images/VIADATA; privat; Thomas Schmidt

Mehr zum Thema Sachsen: