50.000 Euro Schaden nach Unfall im Vogtland: Laster bleibt an Baum hängen und verliert Ware

Falkenstein - Am Dienstagmittag verlor ein Lastwagen seine Ware, als er bei Falkenstein im Vogtland an einem Baum hängen blieb.

Der Träger des Lastwagens war nach dem Unfall so sehr beschädigt, dass die Ware (Styroporverpackungsmaterial) umgeladen werden musste.
Der Träger des Lastwagens war nach dem Unfall so sehr beschädigt, dass die Ware (Styroporverpackungsmaterial) umgeladen werden musste.  © David Rötzschke

Der 27-jährige Rumäne war mit seinem MAN-Brummi, der mit Styroporverpackungsmaterial beladen war, auf der Oelsnitzer Straße aus Falkenstein kommend in Richtung Neustadt unterwegs.

Wie die Polizei bestätigte, blieb er kurz nach dem Ortsausgangsschild an einem Baum hängen und riss dabei die Plane und Träger herunter. Die geladene Ware verteilte sich zum Großteil im Straßengraben.

Der Fahrer blieb unverletzt. Der Auflieger wurde jedoch so sehr beschädigt, dass eine Weiterfahrt mit der Ware nicht möglich war und diese umgeladen werden musste.

Nobel-Sporthalle für 3,77 Millionen Euro: Diese Stadt in Sachsen investiert in Schulsport
Vogtland Nobel-Sporthalle für 3,77 Millionen Euro: Diese Stadt in Sachsen investiert in Schulsport

Der Gesamtsachschaden wird laut Polizei derzeit auf 50.000 Euro geschätzt.

Die Oelsnitzer Straße war für mehrere Stunden halbseitig gesperrt.

Originalmeldung vom 29. November, 16.37 Uhr, aktualisiert am 30. November, 8.08 Uhr

Titelfoto: David Rötzschke

Mehr zum Thema Vogtland: