Stärke 1,2! Mehrere Erdbeben erschüttern das Vogtland

Klingenthal - Das Vogtland kommt nicht zur Ruhe. Am Dienstag wurde die Region wieder von Erdbeben erschüttert.

Am Dienstag gab es bei Klingenthal einen Erdbebenschwarm. Insgesamt vier Mikrobeben erschütterten die Region. (Symbolbild)
Am Dienstag gab es bei Klingenthal einen Erdbebenschwarm. Insgesamt vier Mikrobeben erschütterten die Region. (Symbolbild)  © 123rf/destinacigdem

Der kleine Erdbebenschwarm wurde laut Erdbeben News östlich von Klingenthal registriert. Die Tschechische Akademie der Wissenschaften meldete insgesamt vier Mikrobeben in einer Tiefe von rund 12 Kilometern.

Das stärkste Beben erreichte dabei eine Magnitude von 1,2 und war damit wohl nicht spürbar.

In den vergangenen Monaten hat es in der Region immer wieder Erdbeben gegeben. Seit Anfang April war bei Luby (Schönbach) in Tschechien ein Erdbebenschwarm aktiv, der Erschütterungen mit einer Stärke von bis zu 3,2 auf der Richterskala hervorbrachte. Außerdem gab es noch einen weiteren Schwarm im Raum Nový Kostel (Neukirchen), rund sechs Kilometer von Luby entfernt.

Urlaub in Sachsen: Reisen zu Rekorden im Vogtland
Vogtland Nachrichten Urlaub in Sachsen: Reisen zu Rekorden im Vogtland

In den vergangenen 30 Tagen wurden drei Erdbeben mit einer Magnitude von mehr als 3,4 registriert.

Region wird immer wieder von Schwarmbeben erschüttert

Schwarmbeben sind eine bestimmte Form von Erdbeben, die in gewissen Regionen innerhalb eines begrenzten Zeitraums auftreten. Die Serien können dabei mehrere Tage dauern, aber auch eine Länge von mehreren Monaten ist möglich. Solche Beben haben alle meist eine ähnliche Stärke, dadurch können sie nicht in Vor-, Haupt- und Nachbeben eingeteilt werden.

Die letzten größeren Erdbebenschwärme im Vogtland ereigneten sich von Oktober bis Dezember 2008, im August und September 2011, von Mai bis August 2014 und im Juli 2017. Das stärkste Beben war im Mai 2018 mit einer Stärke von 4,2 registriert worden. Damals hatten Augenzeugen berichtet, dass Gläser im Schrank geklirrt hätten und Haustiere unruhig geworden seien.

In der Vogtland-Region kommt es häufig zu Erdbeben. Die stärksten wurden Mitte der 1980er Jahre gemessen. Damals erreichten sie eine Stärke von 4,6. Sogar Schornsteine fielen damals ein.

Titelfoto: 123rf/destinacigdem

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten: