Sachsen ist bei Energie-Einsparungen Schlusslicht!

Dresden/Berlin - Energiemäßig haben sich die deutschen Haushalte im vergangenen Jahr richtig am Riemen gerissen.

Energiesparen klappt in Deutschland schon ganz gut. Nur in Sachsen hapert es noch ein bisschen...
Energiesparen klappt in Deutschland schon ganz gut. Nur in Sachsen hapert es noch ein bisschen...  © dpa/Jens Büttner

Bei Strom sparten die Bürger laut einer Erhebung des Vergleichsportals Check24 satte 12 Prozent, bei Gas sogar 21 Prozent, also mehr als ein Fünftel.

Statt rund 20.000 Kilowattstunden Gas verbrauchten sie nur noch rund 15.400 Kilowattstunden übers Jahr. Spitzenreiter waren dabei die Berliner, die den Verbrauch auf sagenhafte 11.000 Kilowattstunden gedrosselt haben.

Alles schick also? Nicht ganz. Sachsen bildet im Ländervergleich das Schlusslicht: Dort lag der Gas-Verbrauch bei rund 19.600 Kilowattstunden.

Radfahrer attackiert nach Unfall Zeugen und schmeißt sein Fahrrad auf ihn
Sachsen Radfahrer attackiert nach Unfall Zeugen und schmeißt sein Fahrrad auf ihn

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (47, CDU) schiebt die Verantwortung allerdings (mal wieder) auf den Bund.

Angesichts der anstehenden Abschaltung der letzten drei deutschen Atommeiler erklärte er am gestrigen Dienstag: "Die Energiepolitik der Bundesregierung ist kurzsichtig, die von der Ampel geplante Abschaltung der Atomkraftwerke grundverkehrt."

Michael Kretschmer (47, CDU) sieht die Verantwortung beim Bund.
Michael Kretschmer (47, CDU) sieht die Verantwortung beim Bund.  © Maik Börner

Beschlossen wurde der deutsche Atomausstieg am 6. Juni 2011 unter Bundeskanzlerin Angela Merkel (68, CDU).

Titelfoto: dpa/Jens Büttner

Mehr zum Thema Sachsen: